1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Obama sieht Hoffnungsschimmer

US-Präsident Barack Obama sieht nach eigenen Worten erste Signale für einen Weg aus der schweren Wirtschaftskrise. Eine frohe "Osterbotschaft" des Präsidenten oder nur Zweckoptimismus?

Barack Obama und Ben Bernanke (Foto: AP)

Optimist Obama und Notenbankchef Bernanke

Die von einer Rezession geplagte US-Konjunktur könnte nach Ansicht von US-Präsident Barack Obama langsam aus der Talsohle herauskommen. "Was wir allmählich sehen können, ist ein erster Hoffnungsschimmer für die Wirtschaft", erklärte Obama am Freitag (10.04.2009) nach einem Treffen mit dem Chef der US-Notenbank (Fed), Ben Bernanke, und Wirtschaftsberatern im Weißen Haus.

Konjunkturpaket zeigt Wirkung

"Wir können Fortschritte erkennen und wenn wir dran bleiben, wenn wir nicht zurückweichen angesichts der Schwierigkeiten, dann bin ich absolut überzeugt, dass wir unsere Wirtschaft wieder zurück auf den richtigen Weg bringen", sagte der US-Präsident. Er verwies unter anderem auf die steigende Vergabe von Krediten an Kleinunternehmen und auf zunehmende Investitionen in die Infrastruktur. Zudem erreichten die Bürger jetzt Auswirkungen der Steuersenkungen, die Teil des 787-Milliarden-Dollar-Konjunkturpakets seien. Seine Regierung werde an ihrem Wirtschaftsprogramm festhalten und in den kommenden Wochen neue Initiativen vorstellen, kündigte Obama an. Details nannte er nicht.

Barack Obama und Ben Bernanke (Foto: AP)

Noch eine Menge Arbeit

Der US-Präsident warnte allerdings vor überzogenen Erwartungen. "Wir sind vorsichtig, was Prognosen angeht, und werden das nicht ändern, nur weil Ostern vor der Tür steht", sagte Obama. "Wir sollten uns über die Feiertage besinnen und nicht vergessen, dass alles, was wir tun, letztendlich in wirtschaftlichem Wachstum resultieren soll." Sein Fazit: "Wir haben noch viel Arbeit vor uns."

Neue Bankenpleiten

In den USA wurden unterdessen weitere Banken von der Finanzkrise in die Pleite gerissen. Die Finanzaufsichtsbehörde FDIC gab die Schließung der "New Frontier Bank" aus dem US-Bundesstaat Colorado sowie der "Cape Fear Bank" aus North Carolina bekannt. Die New Frontier Bank ist das größte Finanzinstitut, das seit Jahresbeginn Bankrott machte. Insgesamt mussten 2009 bereits 23 US-Banken schließen. (wa/mm/dpa/rtr/afp)

Die Redaktion empfiehlt