1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Nordrhein-Westfalen: Von Zeche bis Karneval

Kein anderes Bundesland hat so viele Menschen, so viele Städte, so viele Kulturstätten und so viele Fußballvereine. Vielfältig und spannend ist das bevölkerungsreichste Bundesland in Deutschland.

Alter Förderturm der Zeche Zollverein in Essen (Foto: Stadt Essen)

Nordrhein-Westfalen, kurz: NRW, liegt mitten im Westen der Bundesrepublik. Es grenzt an die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Niedersachsen. Seine ausländischen Grenznachbarn sind Belgien und die Niederlande. Knapp 18 Millionen Menschen teilen sich gut 34.000 Quadratkilometer, das macht 526 Einwohner pro Quadratkilometer. Das ist ungefähr so, als wenn vier Menschen sich ein Fußballfeld teilen würden. NRW ist also ein relativ dicht besiedeltes Bundesland.

Das Ruhrgebiet ist wahrscheinlich die berühmteste Region in NRW. Es ist Kulturhauptstadt 2010 - die großen Ruhrstädte Duisburg, Oberhausen, Essen, Bochum und Dortmund sind in diesem Jahr also Magneten für Kunst, Theater- und Musikfreunde. "Hier wird neue Energie gefördert - sie heißt Kultur", sagt ein Werbebanner - mit Recht. Denn im Ruhrgebiet gibt es die dichteste Ballung von Museen, Schauspielhäusern und Konzerthallen in ganz Deutschland.

Vom Förderturm zum Kulturdenkmal

Licht-Klanginstallation im Dach des Gasometer (Foto: ap)

Licht- und Klanginstallation im Dach des Gasometers

Früher war das Ruhrgebiet ein riesiges Kohleabbaugebiet. Ab Mitte des 20. Jahrhunderts wurde der Bergbau nach und nach eingestellt. Aus rauchenden Schloten wurden Industriedenkmäler. Aus alten Fördertürmen wurden riesige Kunstobjekte, die gerne vor gelb-orangenen Sonnenuntergängen abgelichtet werden. Und aus Hochöfen wurden Aussichtsplattformen.

Ganze ehemalige Industrie-Anlagen sind zu Freizeitparks geworden. So kann man im Landschaftspark Duisburg an den Wänden eines alten Erzlagerbunkers klettern und bergsteigen. Der Gasometer in Oberhausen, erbaut in den 1920er-Jahren, ist eine Kunsthalle der Superlative geworden, die zu den Touristenattraktionen der Region gehört. Zwischen all diesen Monumenten liegt viel Grün. Und mitten durch das Grün fließt ein kleiner romantischer Fluss, die Ruhr.

Schnee und weite Felder

Ski-Hang in Willingen (Foto: dpa)

Traumhafter Skitag im winterlichen Willingen

Im Südosten Nordrhein-Westfalens liegt das waldreiche Sauerland. Der Kahle Asten im Rothaargebirge ist mit 841 Metern die größte Erhebung des Bundeslands. Im Winter wird die Region für ein paar Tage zum Mittelpunkt der Wintersportwelt. In Willingen stürzen sich die weltbesten Skispringer von der Mühlenkopf-Schanze und auf der Rodel- und Bobbahn in Winterberg finden Weltcups statt.

Je weiter man nach Nordwesten kommt, am Niederrhein entlang in Richtung holländischer Grenze, umso flacher wird die Landschaft. Äcker wohin man schaut und mitten auf dem platten Land ein paar Bauernhöfe - oder Kotten, wie man in der Region sagt. Die Menschen sind auf den ersten Blick etwas verschlossen. Aber wenn sie dann Mal mit einem Fremden warm geworden sind, dann geht es schnell warm und herzlich weiter. Münster und Coesfeld sind die größten Städte dieser Region. Die Universitätsstadt Münster gilt als die fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands. Man behauptet, es gebe dort mehr Fahrräder als Menschen.

Karneval und Fußball

Kölsch, Bierspezialität aus Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (Foto: picture alliance)

Fässchen, Kranz und Stange: So wird in Köln das Bier serviert

In Richtung Süden liegt das Rheinland. Hier liegen die drei bedeutenden Städte Düsseldorf, Köln und die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn. Köln ist bei Touristen sehr gefragt. Hier gibt es den berühmten Kölner Dom und einmal im Jahr gerät die Stadt im Karneval außer Rand und Band. Touristenmassen drängeln sich dann noch stärker als sonst im Jahr in den Brauhäusern und trinken aus einem schmalen kleinen Glas ihr Bier, das genau so heißt wie die Sprache die in Köln gesprochen wird: Kölsch.

Zu trauriger Berühmtheit ist Köln durch den Einsturz des Stadtarchivs und durch die Skandale rund um den Bau einer neuen U-Bahnlinie gekommen.

Der bekannteste unter Kölns Fußballclubs ist der 1. FC Köln. Er kämpft ständig um seinen Klassenerhalt in der Ersten Fußball-Bundesliga, um mit den anderen Vereinen aus Nordrhein-Westfalen mithalten zu können - als da wären: der VFL Bochum, Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen und der FC Schalke 04. Kein anderes Bundesland hat so viele Erstligavereine wie NRW.

Regierungssitz und Modezentrum

Models auf dem Laufsteg(Foto: ap)

Düsseldorf: Mittelpunkt der deutschen Haute-Couture

Und schließlich gibt es noch die Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Stadt beherbergt nicht nur die größte Modeindustrie Deutschlands, sie hat nicht nur die teuerste Einkaufsstraße in NRW, sondern sie ist auch die Heimatstadt der wahrscheinlich ältesten Punkband Deutschlands - der Toten Hosen.

Auch hier wird Karneval gefeiert und auch hier gibt es obergäriges Bier, das dunkel ist, in breiteren Gläsern ausgeschenkt wird und Altbier heißt. Ein berühmter Touristenmagnet ist die Altstadt am Rhein. Und im Landtag werden die Geschicke des größten, vielfältigsten und spannendsten Bundeslandes Deutschland geleitet.

Autorin: Silke Wünsch
Redaktion: Kay-Alexander Scholz