1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Norbert Walter: "Defizit in die Höhe gehen lassen"

Chefvolkswirt der Deutschen Bank im Interview mit DW-TV

"Zu diesem Zeitpunkt sollte man all das, was an Steuereinnahmen ausfällt und was an zusätzlichen Ausgaben zum Beispiel für Arbeitslosengeld anfällt, ertragen. Das Defizit sollte man dann in die Höhe gehen lassen." Das sagte Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutschen Bank, im Interview mit DW-TV. Die Bundesregierung solle Ihren Sparkurs bis zum Beginn des kommenden Jahres verschieben. Die derzeitige Diskussion um Steuererhöhungen sei "tödlich für die Regierung, schlimmer aber noch, tödlich für das Land und seine wirtschaftliche Entwicklung". Auf keinen Falle dürften staatliche Investitionen gekürzt werden, da diese notwendig seien, "um die Wirtschaft in Schwung zu bringen", so Walter im deutschen Auslandsfernsehen.

30. September 2002
162/02