1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Nokia drosselt Produktion

Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia setzt seine angekündigten Sparpläne um und streicht Stellen in Finnland. Wegen der sinkenden Nachfrage soll eine Forschungsabteilung in der Stadt Jyvaskyla geschlossen und damit 320 Mitarbeiter entlassen werden, teilte Nokia am Mittwoch mit. Weitere 90 Stellen sollen andernorts wegfallen. In seinem Hauptwerk in Salo will das Unternehmen jeweils 20 bis 30 Prozent der 2500 Beschäftigten auf rotierender Basis vorübergehend freistellen. Der Betrieb soll aber ununterbrochen weitergeführt werden. Nokia hatte Ende Januar mitgeteilt, sich mit Kostensenkungen von 700 Millionen Euro jährlich gegen die Folgen der weltweiten wirtschaftlichen Krise zu wappnen.