1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Noch mehr Lorbeeren für George Lucas

"Star Wars"-Schöpfer George Lucas ist ab sofort stolzer Besitzer des höchsten Preises, den das American Film
Institute (AFI) an Filmschaffende vergibt. In der Nacht zum Freitag (10.6.2005) nahm der Regisseur und Produzent die Auszeichnung in Hollywood entgegen. Stars wie Steven Spielberg, Harrison Ford, Warren Beatty und Annette Bening zollten Lucas bei der Gala-Veranstaltung Anerkennung.

Lucas war zuvor von dem Filmverband als "meisterhafter
Geschichtenerzähler" gewürdigt worden. "Ich bin stolz darauf, zu einer außergewöhnlichen Gruppe von Leuten gezählt zu werden, die ihr Leben der Kunst des Filmemachens gewidmet haben", freute sich Lucas.

Zu den früheren Preisträgern zählen Hollywoodgrößen wie Meryl Streep, Robert De Niro, Alfred Hitchcock und Steven Spielberg. Lucas, der 1977 durch die Produktion "Krieg der Sterne" weltberühmt wurde, hatte seither mit weiteren "Star Wars"-Episoden und den "Indiana Jones"-Abenteuern großen Erfolg. Auf der nordkalifornischen Skywalker-Ranch herrscht er über ein großes Filmimperium, das neben Spielfilmen auch Computerspiele und Spezialeffekte erzeugt. Sein letzter Star-Wars-Film "Episode 3 - Die Rache der Sith" hat in wenigen Wochen über 300 Millionen Dollar an den US-Kinokassen eingespielt.

  • Datum 10.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6kwM
  • Datum 10.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6kwM