1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Projekt Zukunft

Nobles Treffen - Die Highlights der Tagung 2011

24 Nobelpreisträger und 570 junge Forscher aus aller Welt treffen sich in Lindau am Bodensee. In diesem Jahr sind die Mediziner an der Reihe: Das Thema der diesjährigen Tagung ist die Weltgesundheit.

default

Das Ziel des Nobelpreisträgertreffens: ein zwangloser und entspannter Gedankenaustausch über das, was die Forscherwelt beschäftigt, eine Woche lang, fern vom Alltagsrummel, in entspannter Urlaubsatmosphäre.

29.06.2011 projekt zukunft nobel 1

Forschungsministerin Schavan und Bill Gates sind gekommen.

Aber zur Eröffnung zuerst viel Trubel um die akademische und „nicht-akademische“ Prominenz. Die große Aufmerksamkeit gilt vor allem Bill Gates, der in den Ehrensenat der Stiftung Lindauer Nobelpreisträger aufgenommen wird. Seine Präsenz überstrahlt zunächst sogar die Anwesenheit der vielen Nobelpreisträger. Er steckt jährlich Milliarden in Gesundheitsprogramme, besonders für arme Länder.

Und er wirbt für eine Medizin für Arme: "Ich beglückwünsche Sie zu den Fortschritten, die Sie machen, möchte Sie aber auffordern, dabei die Bedürfnisse der Ärmsten zu berücksichtigen. Die haben Fortschritte am nötigsten und ohne Sie finden diese möglicherweise nicht statt."

Die Nachwuchswissenschaftler, die dabei sind, wurden aus tausenden Bewerbern ausgewählt. Sie sind die Besten ihrer Generation. Und in Lindau wollen sie die Nobelpreisträger treffen.

"Es gibt die offiziellen und die inoffiziellen Wege.", sagt eine Studentin aus Ungarn. "Ich hoffe, dass ich sie einfach mal am Nachmittag sehe. Dann will ich nicht nur über Wissenschaft reden. Ich möchte einfach die Personen kennen lernen, die den größten Wissenschaftspreis gewonnen haben."

29.06.2011 projekt zukunft nobel 3

Der Kontakt ergibt sich ganz von allein. Etwa zu Avram Hershko, Nobelpreisträger aus Israel. Harald zur Hausen ist hier, der deutsche Krebsforscher, Werner Arber aus der Schweiz, Erwin Neher aus Deutschland und Edmond Fischer aus den USA. Sie alle wollen nicht nur lehren, "Ich lerne immer, das hört nie auf!" sagt Elisabeth Blackburn, Nobelpreisträgerin 2009 aus Australien.

29.06.2011 projekt zukunft nobel freies format

Aufstellung zum Familienfoto

Natürlich sind die Vorlesungen der Nobelpreisträger wichtiger Bestandteil des Lindauer Treffens. Doch danach hört es längst noch nicht auf. In Lindau herrscht Ausnahmezustand. Eine Woche lang. Von morgens bis abends.

Autor: Michael Wetzel

Redaktion: Robert Donauer

WWW-Links

Audio und Video zum Thema