1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nina Hagen

Sängerin, Schauspielerin, "Godmother of Punk". Noch vor der "Neuen Deutschen Welle" machte sie die deutsche Sprache in der Rockmusik salonfähig. Mit ihrem ersten Album schrieb sie deutsche Popgeschichte.

"Ich kann mich gar nicht entscheiden, ist alles so schön bunt hier", schrie Nina Hagen 1978 im Opener ihrer ersten LP ins Mikro - "Ich glotz TV" war schon damals eine Kritik am bunten braven deutschen Fernsehen. Sie sang über die Prostituierten am Berliner Bahnhof Zoo, über Geschlechtskrankheiten, Emanzipation. Bunt, frech, mit einer ebenso großen Klappe wie mit einem enormen Gesangstalent ausgestattet, läutete sie die "Neue Deutsche Welle" ein und rollte den Teppich für Bands wie "Nena", "Ideal" oder "Extrabreit" aus. Nina Hagen stammt aus der DDR, sie ist die Tochter der Schauspielerin Eva Maria Hagen und Stieftochter von Liedermacher Wolf Biermann, dem sie nach dessen Ausweisung aus der DDR 1976 in die Bundesrepublik folgte.