1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerporträts

Nilar aus Myanmar

„Typisch Lehrer: Hausaufgaben!“ ist ein Satz, den Nilar liebend gern hört. Dennoch ist ihr Motto: Lasst die Schüler Spaß am Lernen haben. Denn auch sie hat Freude: am Unterrichten – und wenn sich erste Erfolge zeigen.

Audio anhören 02:08

Nilar aus Myanmar

Name: Nilar

Land: Myanmar

Geburtsjahr: 1994

Beruf: Deutschlehrerin am Goethe-Institut in Rangun

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Die Grammatik: Sie hat Struktur und ist sehr exakt.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
es mir sehr große Freude macht. Es war immer mein Hobby, mich mit der Sprache richtig zu beschäftigen.

Das ist typisch deutsch für mich:
Dass Deutsche offen und direkt sagen, was sie denken – eine etwas gewöhnungsbedürftige Eigenschaft!

Meine Lieblingsstadt in Deutschland:
Berlin. Es ist eine tolle Stadt und eine bunte Mischung verschiedener Kulturen.

Mein deutsches Lieblingsessen:
Kartoffelsalat.

Mein deutsches Lieblingswort:
Es ist eher ein Lieblingssatz: „Typisch Lehrer: Hausaufgaben!“ Meine Schülerinnen und Schüler bekommen immer jede Menge Hausaufgaben auf.

Mein deutsches Lieblingsbuch:
Goethes „Faust“.

Mein Tipp für einen spannenden Deutschunterricht:
Lasst den Unterricht so frei und offen wie möglich sein! Lasst die Schüler lachen und Spaß haben beim Lernen.

Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache:
Die Verbpositionen. In der Form wie im Deutschen gibt es sie nicht in den etwa hundert verschiedenen Sprachen, die in Myanmar neben Birmanisch gesprochen werden.

Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrer:
Wenn meine Schüler – auch die Anfänger – außerhalb des Unterrichts miteinander Deutsch sprechen und versuchen, das Gelernte anzuwenden.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads