1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Niederlande starten erfolgreich

Die Niederlande machte in der "Todesgruppe" C den ersten Schritt Richtung Achtelfinale: Der zweimalige Vizeweltmeister siegte verdient mit 1:0 gegen Serbien-Montenegro.

default

Der überragende Arjen Robben mit überragender Kopfbedeckung

Die Niederländer hatten wie angekündigt auf HSV-Mittelfeldspieler van der Vaart und kurzfristig auch auf Boulahrouz verzichtet. Für ihn rückte Andre Ooijer in die Vierer-Abwehrkette.

Heimspiel für Holland

WM 2006 Niederlande Serbien Montenegro Arjen Robben

Arjen Robben bejubelt seinen Treffer

Über 20.000 Anhänger aus Holland sorgten für ein "Heimspiel" in Leipzig. Nach verhaltenem Beginn nutzte der überragende Robben in der 18. Minute die erste Chance der Partie eiskalt und schob allein vorm Tor den Ball flach an Keeper Dragoslav Jevric vorbei zum 1:0 ein. Robin van Persie hatte an der Mittellinie die Innenverteidigung mit einem Heber überlistet.

Nach dem frühen Rückstand musste Serbien/Montenegro, dass in der WM-Qualifikation in zehn Spielen nur einen Treffer hinnehmen, die defensive Haltung aufgeben, sodass sich den Niederländern mehr Raum bot. Robben brachten die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. "Das Wichtigste ist, dass wir uns als Team gezeigt und gekämpft haben", sagte der Torschütze, der seine eigene Leistung nicht in den Vordergrund stellen mochte, und versprach. "Wir werden noch besser."

Die Niederländer waren die gefährlichere Mannschaft: Van Persie (31.) mit einem Kopfball oder Robben (37.) mit einem Schuss am langen Pfosten vorbei hätten vor der Pause erhöhen können. Der insgesamt schwache Ruud van Nistelrooy hätte in der 61. Minute beinahe eine Eingabe von Wesley Sneijder verwertet. Zudem scheiterte van Persie mit einem Freistoß (81.).

WM Fußball Serbien Fan

Die Serbien-Fans hofften vergebens

In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie immer mehr. Holland tat nun nur noch wenig nach vorn, Serbien/Montenegro fehlten die Möglichkeiten, den Favoriten ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Koroman wäre aber noch fast der Ausgleich geglückt. Seinen tückischen Aufsetzer aus 16 Metern hielt Torhüter Edwin van der Sar erst im Nachfassen (71.).

"Sehr müde"

Der niederländische Trainer Marco van Basten sprach danach von einem "erwartet schweren" Spiel: "Wir waren am Ende wegen der großen Hitze im Stadion sehr müde, haben aber verdient gewonnen."

"Wir waren etwas zu passiv und haben zu viele Chancen ausgelassen", klagte Trainer Ilija Petkovic. "Wir haben durch einen Fehler in der Abwehr verloren. Aber in den nächsten Spielen werden wir besser auftreten und die restlichen sechs Punkte holen."

Die Niederländer setzten damit ihre Erfolgsserie fort: Noch nie haben sie in ihrer WM-Geschichte ein Auftaktspiel im Gruppenmodus verloren. Spitzenreiter bleibt aber Argentinien, das am Samstag die Elfenbeinküste mit 2:1 bezwungen hatte. (sams)

Serbien und Montenegro: Jevric/Ankaraspor (31 Jahre/41 Länderspiele) - Duljaj/Schachtjor Donezk (26/38), Gavrancic/Dynamo Kiew (27/26), Krstajic/Schalke 04 (32/46), Dragutinovic/FC Sevilla (30/27) - Nenad Djordjevic/Partizan Belgrad (26/16) ab der 43. Koroman/FC Portsmouth (27/26) - Predrag Djordjevic/Olympiakos Piräus (33/35), Nadj/Partizan Belgrad (31/43), Stankovic/Inter Mailand (27/59) - Milosevic/Osasuna Pamplona (32/99) ab der 46. Zigic/Rotern Stern Belgrad (25/12), Kezman/Athletico Madrid (27/48) ab der 67. Ljuboja (27/16). Trainer: Petkovic

Niederlande: Van der Sar/Manchester United (35/110) - Heitinga/Ajax Amsterdam (22/19), Ooijer/PSV Eindhoven (31/20), Mathijsen/AZ Alkmaar (26/9) ab der 86. Boulahrouz/Hamburger SV (24/12), Van Bronckhorst/FC Barcelona (31/58) - Van Bommel/FC Barcelona (29/38) ab der 60. Landzaat/AZ Alkmaar (30/24), Cocu/PSV Eindhoven (35/98) - Sneijder/Ajax Amsterdam (22/24) - van Persie/Arsenal London (22/11), Van Nistelrooy/Manchster United (29/52) ab der 69. Kuyt/Feyernoord Rotterdam (25/20), Robben/Chelsea London (22/21). Trainer: Van Basten


Schiedsrichter: Markus Merk (Otterbach)

Tor: 0:1 Robben (18.)

Zuschauer: 37.216

  • Datum 11.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8boB
  • Datum 11.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8boB