1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Niederlande mit Mühe ins Halbfinale

Gegen tapfer kämpfende Costa Ricaner schafft die "Elftal" einen knappen Erfolg und zieht verdient ins Halbfinale ein. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal auf Argentinien mit Lionel Messi.

Nach Deutschland, Brasilien und Argentinien haben auch die Niederlande den Einzug ins Halbfinale geschafft. Gegen die Überraschungsmannschaft aus Costa Rica gelang dem Team von Trainer Louis van Gaal ein hart erarbeiteter 4:3 (0:0)-Sieg nach Elfmeterschießen. Nach torlosen 120 Minuten parierte der eingewechselte Torwart Tim Krul vor 51.179 Zuschauern in der Arena Fonte Nova in Salvador die Elfmeter von Kapitän Bryan Ruiz und Michael Umana. Van Gaal hatte den "Elfmeterkiller" erst wenige Sekunden vor dem Ende eingewechselt und bewies erneut ein goldenes Händchen.

Die "Elftal" beginnt druckvoll

Nach dem kräftezehrenden Erfolg über Griechenland im Achtelfinale ließen es die "Ticos" zunächst etwas ruhiger angehen, anders die Niederländer, die von Beginn an klar machten ins Halbfinale einziehen zu wollen. Trotzdem bekamen die Zuschauer erst in der 22. Minute die erste richtige Torchance zu sehen: Dirk Kuijt flankte von rechts scharf in den Strafraum, doch die Schüsse von Robin van Persie und Wesley Sneijder wurden von Costa Ricas Schlussmann Keylor Navas abgewehrt.

Die "Elftal" drängte weiter auf die Führung, doch auch der Schuss von Memphis Depay vom linken Strafraumeck wurde vom starken Navas geblockt. Die Mittelamerikaner kamen erst durch eine Standardsituation zu einer Möglichkeit. Nach einer Flanke versuchte sich Johnny Acosta mit einem Fallrückzieher, traf den Ball aber nicht richtig. Im Gegenzug scheiterte Sneijder mit einem gut geschossenen Freistoß mal wieder an Navas. Trotz Überlegenheit schafften es die Niederlande nicht, vor der Pause ein Tor zu erzielen.

Sneijder trifft den Pfosten

Wesley Sneijder hätte die Partie mehrmals entscheiden können, scheitert aber entweder am Torwart oder am Aluminium. (Foto: epa)

Sneijder (r.) hätte die Partie mehrmals entscheiden können, scheitert aber entweder am Torwart oder am Aluminium

In der 2. Hälfte mussten beide Teams der enormen Luftfeuchtigkeit Tribut zollen. Nur noch selten erspielten sich die Kontrahenten gute Möglichkeiten. Costa Rica kämpfte und die Niederlande wurden durch Standards gefährlich: Sneijders Flanke köpfte Stefan de Vrij knapp über das Tor. In der 82. Minute war es erneut Sneijder, der mit einem Freistoß für Gefahr sorgte: Vom linken Strafraumeck knallte der Ball aber nur an den Pfosten. Robin van Persie scheiterte kurz danach mit seinem Schuss aus kurzer Distanz an Navas. Die Niederlande waren jetzt überlegen, doch auch van Persies Versuch in letzter Minute der regulären Spielzeit konnte von Yeltsin Tejeda gerade noch auf der Torlinie geklärt werden.

Unterhaltsame Schlussphase

"Oranje" tat sich weiter schwer, Costa Ricas Abwehr stand gut und ließ nach wie vor wenig zu. Im zweiten Teil der Verlängerung wechselte van Gaal den Siegtorschützen aus dem Achtelfinale ein. Doch auch Klaas-Jan Huntelaar konnte keine entscheidenden Akzente setzen. Stattdessen wurden die "Ticos" wieder etwas mutiger, den Niederländern schien langsam die Luft auszugehen. Marcos Urena kam im Strafraum frei zum Abschluss, doch Jasper Cillessen parierte in höchster Not. Auf der Gegenseite zog Sneijder ab, das Leder klatschte aber an die Latte. Sekunden vor Schluss wechselte van Gaal noch einmal den Torwart: Für Cillessen kam Krul in die Partie - dann ging es ins Elfmeterschießen, wo der gerade eingewechselte Schlussmann zum entscheidenden Mann avancierte. Nach zwei gehaltenen Elfmetern feierten die Niederländer den Einzug ins Halbfinale. Dort trifft die "Elftal" am Mittwoch (09.07.2014, 22:00 MESZ) auf

Argentinien, das zuvor 1:0 gegen Belgien gewonnen

hatte.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links