1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Niederlande düpieren Brasilien

Zur Halbzeit sah Brasilien wie der Sieger aus - am Ende jubelten die Holländer. Sie gewannen das WM-Viertelfinale mit 2:1 und warfen den Rekordweltmeister aus dem Turnier. Matchwinner für Oranje war Wesley Sneijder.

Torschütze Wesley Sneijder jubelt im typisch orangenen Trikot der Niederlande (Foto: AP)

Oranje jubelt - Holland ist im Halbfinale

Robinho mit gestrecktem Schussbein kurz vor seinem Treffer zum 1:0 (Foto: AP)

Robinho (r.) erzielte die frühe Führung für Brasilien

Fußball kann so einfach sein. Brasilien hat es im Viertelfinale gezeigt. In der 10. Spielminute kam Felipe Melo im Mittelfeld an den Ball. Er schaute kurz und spielte dann einen 35-Meter-Pass, mit der Innenseite und nicht einmal besonders hart. Der Ball aber flog durch Hollands defensives Mittelfeld und die Abwehr wie ein Lötkolben durch Butter. Kurz vor dem Strafraum erreichte er Robinho in vollem Lauf. Der hatte überhaupt keine Mühe und schoss den Ball zur 1:0-Führung ins Tor. Auch in der Folge war Brasilien die tonangebende Mannschaft. Juan vergab die große Chance, die Führung auszubauen. Er jagte den Ball aus wenigen Metern drüber.

In dieser Phase übersah der ansonsten gute Schiedsrichter Nishimura aus Japan ein elfmeterreifes Foul von De Jong an Kaka im Strafraum. Sechs Minuten später spielte Luis Fabiano Kaka mit einem Hackentrick frei, der schlenzte den Ball in den rechten Winkel, aber der fast zwei Meter große holländische Keeper Stekelenburg war mit den Fingerspitzen noch dran. Brasilien ging verdient mit einer Führung in die Pause. Alles sah nach einem Durchmarsch ins Halbfinale aus.

Holland mit etwas Glück

Brasiliens Keeper Julio Cesar und Felipe Melo behindern sich im Strafraum gegenseitig, an ihnen fliegt der Ball vorbei zum 1:1-Ausgleich für Holland (Foto: AP)

Cesars kapitaler Fehlgriff beim 1:1-Ausgleich brachte Holland zurück ins Spiel

Die zweite Hälfte begann ohne große Höhepunkte. Das änderte sich in der 53. Minute. Aus dem rechten Halbfeld flankte Wesely Sneijder auf gut Glück in den Strafraum. Brasiliens Keeper Cesar und Melo prallten in der Luft zusammen, keiner kam entscheidend an den Ball - und der landete im Netz. Es war ein Tor aus dem Nichts und gleichzeitig der Wendepunkt der Partie. Die Niederlande spielten jetzt mutiger nach vorne. In der 68. Spielminute verlängerte Kuyt einen Eckball von Robben. Wieder stand Sneijder goldrichtig und köpfte die 2:1-Führung. Bei seinem Jubel klatschte er sich selbst die Hand an die Stirn, als könne er nicht glauben, dass er mit seiner Körpergröße von nur 1,70 Meter zu einem Kopfballtor gegen die langen brasilianischen Innenverteidiger kommen würde.

Brasilien in Panik

Schiedsrichter Nishimura hält Melo die Rote Karte hin (Foto: AP)

Ein böser Tritt - Melo flog zurecht vom Platz

Nach diesem Treffer wirkten die Brasilianer nervös und fahrig. Im Spielaufbau unterliefen ihnen viele Fehler. Felipe Melo machte die Situation für seine Mannschaft noch schlimmer. Nach einem Tritt gegen den am Boden liegenden Robben sah er völlig zu recht die Rote Karte. Brasilien mühte sich danach, noch einmal zurück ins Spiel zu kommen. Doch statt südamerikanischer Leichtigkeit beherrschte Schwerfälligkeit das Bild. Zwei Eckbälle von Maicon sorgten noch mal für Gefahr. Vom Kurzpassspiel oder kreativen Einzelleistungen war überhaupt nichts mehr zu sehen.

Die Holländer hatten jetzt mehr Platz zum Kontern, spielten ihre Angriffe aber viel zu schlampig. Sogar eine Drei-zu-eins-Überzahlsituation vor Brasiliens Keeper Cesar in der Schlussminute konnten sie nicht zu einem Treffer nutzen. Ein paar Sekunden später war das aber egal: Die Niederlande haben das erste Viertelfinale dieser WM mit 2:1 (0:1) gewonnen und den Rekordweltmeister aus dem Turnier geworfen. Die Ersatzspieler der Oranjes stürmten jubelnd auf den Platz. Auch Bondscoach Bert van Marwijk war die Genugtuung über diesen überraschenden, aber aufgrund der zweiten Hälfte verdienten Erfolg anzusehen. Seit 23 Spielen ist er mit seinem Team nun ungeschlagen, das hat noch kein Bondscoach vor ihm geschafft. Im Halbfinale treffen die Niederländer auf Uruguay. Die Partie wird am Dienstag (06.07.2010) um 20:30 MESZ in Kapstadt angepfiffen.

Autor: Jens Krepela
Redaktion: Calle Kops