1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Niederlage für ex-MobilCom-Chef Schmidt

Der französische Telefonriese France Télécom muss derzeit kein Pflichtangebot an die freien Aktionäre des angeschlagenen Mobilfunkunternehmens Mobilcom abgeben. Dies entschied die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Ein Pflichtangebot wäre erst fällig, wenn France Télécom 30 Prozent der Stimmrechte hätte, etwa nach dem Kauf der Anteile von Firmengründer Gerhard Schmid. Bisher hat France Télécom 28,5 Prozent. France Télécom hatte Gerhard Schmid im Juni als Firmenchef verdrängt und will den Unternehmensgründer auch als Großaktionär loswerden. Dieser hatte darauf bestanden, dass den freien Aktionären ein Pflichtangebot unterbreitet wird.
  • Datum 01.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Wem
  • Datum 01.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Wem