1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Proteste

Niederländisches Warenhaus verkauft Hitler zum Ausmalen

Adolf Hitler zum Ausmalen mit Buntstiften: Eine niederländische Warenhauskette hat nach Protesten von Kunden ein Kindermalbuch mit einem Porträt des Diktators zurückgezogen.

Da dürften sich einige Kunden der niederländischen Warenhauskette Kruidvat gewundert haben: In einem zum Verkauf angebotenen Kinderbuch war ein Porträt Adolf Hitlers in Uniform mit Hakenkreuz zu sehen - und das Bild war zum Ausmalen mit Bundstiften gedacht. Bei dem Unternehmen gingen aus den Reihen der Kundschaft zahlreiche Beschwerden ein, sodass das Malbuch inzwischen aus dem Handel genommen wurde.

In einer Erklärung sprach die Ladenkette ihr "tiefes Bedauern über diesen Vorfall" aus. Es sei "unangemessen" gewesen, das Hitler-Porträt zum Ausmalen in Kindermalbücher aufzunehmen. Kruidvat kündigte eine Untersuchung an, wie das Motiv in die Bücher gelangen konnte. Das Porträt erschien in einem Malbuch zum Thema Fußball und in einem weiteren zum Thema Schlösser. Mehrere Kunden hatten ein Foto von der Buchseite auf der Facebook-Seite des Unternehmens veröffentlicht. Betroffene bekämen ihr Geld zurückerstattet, sicherte die Warenhauskette zu.

wo/gri (dpa, afp)