1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Niederländischer Bankenchef hat Bilanzbetrug bei US-Firmen satt

Die nicht enden wollenden Bilanzaffären à la Enron und WorldCom haben dem Chef der niederländischen Geschäftsbank ABN Amro, Rijkman Groenink, drastische Worte entlockt. «Wir haben das wirklich satt», sagte Groenink am Donnerstag bei der Vorlage der Halbjahresbilanz seines Unternehmens. «Lassen Sie mich dies auf Englisch formulieren: Wir sind außerordentlich 'pissed-off'.» ABN Amro musste wegen möglicherweise faulen Krediten deutlich erhöhte Rückstellungen im ersten Halbjahr bekannt geben. Sie belaufen sich nun auf 937 Millionen Euro. Dies waren 87 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

  • Datum 08.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Xjc
  • Datum 08.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Xjc