1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

"Nicht in die Irre leiten lassen, Europa!"

Die User von DW-WORLD schreiben ihre Meinung. Zur umstrittenen RAF-Ausstellung oder über den Beitritt der Türkei zur EU. Auch der Krieg in Liberia und der Irak geben Anlass für kontroverse Meinungen. Lesen Sie selbst.

default

RAF-Ausstellung Unbedingt ist eine Auseinandersetzung mit diesem Teil Geschichte notwendig. Fast nichts davon ist aufgearbeitet. Die Rote Armee Fraktion (RAF) hatte Ideale und Ziele, das kann niemand abstreiten, trotz krimineller Handlungen. Eben genau diesem Gemisch, dieser Frage kann, muss nachgegangen werden. In einer Zeit, in der alle sozialen Systeme den Bach hinuntergehen, und immer weniger Kindern und Jugendlichen echte Werte vermittelt werden, ist die Frage nach anderen Werten, wie zum Beispiel denen der RAF, aktueller denn je. Gabriele Schneider

Selbstverständlich befürworte ich eine Ausstellung zum Thema RAF, denn die RAF ist ein Teil der deutschen Geschichte, und den zu dokumentieren bedeutet ja nicht, ihn zu glorifizieren. Es kann und darf nur bedeuten, dass der Frage nachgegangen wird, wie die RAF, deren Sympathisanten und die staatliche Reaktion auf bewaffnete Gruppen - aber auch harmlose linke Grüppchen - die Bundesrepublik geprägt haben - bis auf den heutigen Tag. Wer möchte, dass die RAF totgeschwiegen wird, sollte sich daran erinnern, dass sie nicht zuletzt deshalb entstanden ist, weil sich während der Wohlstandsjahre kaum jemand an die Nazis erinnern wollte oder fragen wollte, welche Ziele die USA in Vietnam hatten. Nur bewusst reflektierte Geschichte kann verarbeitet werden. Denn: Those who cannot remember their past are condemned to repeat it. Hella Streicher

Ist die Türkei reif für die EU?

Ich glaube schon, dass die Türkei seit Jahren reif für die Europäische Union (EU) ist. Obwohl die Türkei ein islamisches Land ist, ist sie gegenüber anderen islamischen Ländern sehr weit fortgeschritten. Die Türkei sollte ein Beispiel für die anderen islamischen Länder sein, deswegen sollte die EU die Türkei sofort in die EU aufnehmen. Die Türkei ist das einizige islamische NATO-Mitglied. Sie besitzt eine der hochmodernsten Armeen der Welt, sollte die EU die Türkei aufnehmen, würde die Union davon profitieren. Die Türkei ist ein modernes Land, das sieht man an den Menschen, Städten und der Mode im Land. Thomas Schneider

Die Türkei darf auf keinen Fall in die EU. Die EU ist ein eindeutig christliches Bündnis. Dieses Bündnis hat seit Jahrtausenden gegen den Islam einen Kampf geführt, den wir nicht aufgeben. Auch wenn der türkische Staat den Laizismus als staatliche Religion bezeichnet und sich vom Islam abwendet, so besteht das Volk - wie auch deren Großväter - aus Muslimen. Die EU und eigentlich auch die NATO sind gegen Muslime aufgebaute Kriegsbündnisse. In diesen Bündnissen hat die Türkei nichts zu suchen. Sevdim Seni

Die Türkei sollte EU-Mitglied werden, vorausgesetzt, dass wir zuvor unsere Hausaufgaben machen und das Sozialrecht so ändern, dass es kein Anreiz für die meisten Türken mehr ist, nach Deutschland gehen, wo man so hohe Sozialhilfe erhält, dass es sich für den Mann nicht mehr lohnt zu arbeiten, sondern es reicht, wenn die Frau etwas hinzuverdient. Das leugnen alle Sozialpolitiker, es ist aber wahr. Die Türkei wird die EU-Standards erfüllen, daran habe ich keinen Zweifel. Ulric Thiede Ich möchte nur was ganz Kurzes dazu sagen. Die EU wird die Türkei nie und nimmer aufnehmen. Die Gründe muss ich nicht erwähnen, denn jeder weiß ganz genau, wieso die Türkei nicht aufgenommen wird. Die EU soll die Menschen nicht anlügen, denn das glauben nicht einmal die Kinder. Noch was! Hauptsächlich ist Deutschland dagegen, dass die Türkei in die EU aufgenommen wird. Nicht Griechenland, wie die meisten Menschen glauben. Serkan Yalcinkaya

Bush - Schröder

Hallo,
wenn US-Präsident George Bush ein echter Texaner ist, wird er dem Buhlen der Deutschen nach einer Aussöhnung zwischen Bush und Bundeskanzler Gerhard Schröder nicht nachgeben. Es war ja auch grotesk von Schröder, seiner einmal ausgesprochene "uneingeschränkten Solidarität" mit einer 180-Grad-Kehrtwendung zuwider zu handeln. Schröder hat sich außenpolitisch lächerlich gemacht. Ich kann Bush verstehen, dass er sich nicht auch lächerlich machen will. Darüber hinaus hat diese rot-grüne Bundesregierung nicht daraufhin gearbeitet, den Irak-Krieg zu verhindern, weil diese Regierung nicht in der Lage ist, die Ängste der Amerikaner nach dem 11. September 2001 zu verstehen. Andererseits, da bin ich mir sicher, hätte sie - diese Bundesregierung - dieses Verständnis von den USA eingefordert, wenn dieser Terroranschlag in Deutschland, zum Beispiel in Frankfurt, einen Ground Zero hinterlassen hätte. (...) Gerhard Hennig

Es wundert nicht, was US-Präsient George Bush tut: Er sucht Seinesgleichen auf seiner Anti-Deutschland-Tour und in seinem Bestreben, Europa zu entzweien und deren Aufkommen zu bremsen. Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi bekommt wahrscheinlich nasse Augen, wenn Bush ihm auf die Schulter klopft. So müssen sich die korrupten US-Beamten gefühlt haben, als zu seiner Zeit Al Capone sie mit väterlicher Billigung liebkoste. Bitte nicht in die Irre leiten lassen, Europa!!! Manfred Mertens

Liberia

Hallo,
nach meiner Meinung ist überhaupt erstmal abzuklären, ob man sich einmischen sollte, denn nach 14 Jahren Krieg ist das Land schon an Krieg gewöhnt. Hilfe zur Selbsthilfe wäre viel sinnvoller, als etwas zu bestimmen. Dann können die Menschen sich dort ihre Zukunft selbst aufbauen. Was bringt es, ein westliches Staatssystem zu installieren, das nicht anerkannt wird. Auch sollte man einfach den Verkauf von Waffen unterbinden. Dann regelt sich das über die Zeit von alleine. Wenn man das nicht schafft, schafft man auch keinen neuen Staat. Susanne Friedrich

Maut, Abgaben, Steuern ohne Ende

So abgewirtschaftet wie die jetzige Regierung hat noch kein Kabinett. Sehr bedauerlich! Noch bedauerlicher ist aber, dass auch die Opposition völlig konzeptlos hantiert. Was ist nur aus Deutschland geworden? Stehen wir kurz vor einer zweiten "Weimarer Republik"? Die Misere verdanken wir den Ergebnissen aus Globalisierung und dem Aktienhandel, hinter dem sich manipulierte Bilanzen verbergen. Wohin soll all das noch führen? Hans Mayer

Tour de France 2004

Hallo aus Amerika!
Ich bin Amerikaner und studiere deutsch seit mehr als zehn Jahren. Ihre Webseite freut mich. Bei der Tour de France 2004 hoffe ich darauf, einen erneuten Kampf zwischen Lance Armstrong und Jan Ullrich zu sehen. Lance soll die Tour in 2004 zum sechsten Mal gewinnen und in die Geschichte fahren. Aber sollte Jan die Tour gewinnen, dann wäre ich auch zufrieden. Es wäre nett, wenn ein Deutscher die Tour 2004 oder 2005 gewinnt. Die Franzosen und Italianer besitzen die Tour nicht! Paul Landgraf

Die Redaktion empfiehlt