1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

New Yorker Riesenrad wächst

Die Bauarbeiten für das größte Riesenrad der Welt in New York kommen voran. Die Attraktion mit gigantischen Ausmaßen wird allerdings deutlich teurer und später fertig als geplant.

Das Budget liege derzeit bei 590 Millionen Dollar (etwa 555 Mio Euro), sagte Sprecherin Tiffany Townsand bei einem Rundgang im Stadtteil Staten Island. Damit dürfte das New York Wheel mehr als doppelt so teuer werden wie ursprünglich geplant.

Erst hatten die Betreiber Gesamtkosten von 250 Millionen Dollar und eine Eröffnung im Jahr 2015 anvisiert, nun soll sich das Rad ab dem Frühjahr 2018 drehen. Um die geplante Attraktion herum entstehen ein Einkaufszentrum, Hotels, ein Parkhaus und Grünflächen. Mit dem Bauprojekt hoffen die Entwickler, den vorstädtischen und ruhigsten der fünf New Yorker Stadtteile aufzuwerten.

Bis heute nehmen viele Touristen zwar die kostenlose Fähre nach Staten Island, um den Ausblick auf die Bucht, Freiheitsstatue und Skyline der Metropole zu genießen, fahren dann aber meist umgehend zurück nach Manhattan.

Das New York Wheel soll jährlich drei Millionen Besucher zum Verweilen ans Nordufer locken. Das Riesenrad wäre nach heutigem Stand das größte der Welt.

Da weltweit mehrere ähnliche Projekte in Planung sind, könnte es aber vor seiner Fertigstellung noch überholt werden. Derzeit hält den Rekord mit knapp 170 Metern Höhe der sogenannte High Roller in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada.

Das New York Wheel soll 38 Minuten für eine Umdrehung brauchen und in 36 gläsernen Gondeln jeweils bis zu 40 Menschen befördern. Auch spezielle Gondeln zum Abendessen und mit eingebauten Bars sind geplant.

Entworfen wurde die neue Attraktion von Starneth B.V. - der Firma, die 1999 auch das "London Eye" gebaut hat. Das 135 Meter hohe Rad in der britischen Hauptstadt wird jährlich von 3,5 Millionen Touristen besucht.

is/cho (dpa, afp, newyorkwheel.com)