1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Neureuther vergibt Matchball

Einem souveränen ersten Lauf folgt ein Desaster im zweiten Durchgang: Der deutsche Skistar Felix Neureuther verschenkt beim Slalom in Schladming den Sieg durch eine kleine Unachtsamkeit.

Felix Neureuther (Foto: AP)

Schnell unterwegs - bis er eine Stange verfehlte: Felix Neureuther in Schladming

Vielleicht hat er geahnt, welches Schicksal ihn ereilen wird. Nachdem Felix Neureuther im ersten Lauf mit einer Fabelzeit geglänzt hatte und mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung führte, unkte er im Interview: "Es ist ganz egal, welche Abstände sind. Man darf sich da überhaupt nichts erlauben." Leider erlaubte sich der deutsche Slalomspezialist im zweiten Durchgang etwas: einen Fahrfehler, der ihn den Sieg kostete.

So wurde es trotz seines komfortablen Zeitpolsters nichts mit dem ersten Saisonsieg und seinem ersten Triump in Schladming, das zu den prestigeträchtigsten Rennen im Kalender zählt. Beim Nachtslalom vor mehr als 40.000 Zuschauern fädelte der 31 Jahre alte Partenkirchner auf dem Weg zum zwölften Weltcup-Triumph ein.

Henrik Kristoffersen setzt seine Serie fort

Der Sieg ging zum sechsten Mal im siebten Slalom der Saison an Henrik Kristoffersen aus Norwegen, er lag erneut vor Marcel Hirscher aus Österreich (+0,61 Sekunden), der sich von Rang 22 nach dem ersten Lauf noch gewaltig verbesserte. Dritter wurde Vorjahressieger Alexander Choroschilow aus Russland (+0,77). Eine herausragende Leistung zeigte auch der Deutsche Dominik Stehle, der als Vierter das beste Weltcup-Resultat seiner Karriere erreichte. Knapp dahinter auf Rang fünf reihte sich sein Landsmann Fritz Dopfer ein.

jw/haz (mit sid/dpa)

Die Redaktion empfiehlt