1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gesund leben

Neujahr ohne Kater!

Am Besten ist es, wenig Alkohol zu trinken. Doch es gibt verschiedenen Möglichkeiten, sich optimal auf ein paar Gläser mehr vorzubereiten. Und wer einige Regeln im Voraus beachtet, wird den Neujahrstag genießen können.

Wichtig ist zunächst sich eine gute Grundlage zu schaffen. Ein fettreiches Essen, aber auch Salzgebäck oder Käse lassen den Alkoholspiegel nicht so schnell ansteigen. Zwischendurch immer mal ein Glas Wasser trinken beugt Wasserverlust und damit Kopfschmerzen vor. Das Risiko, Kopfschmerzen zu bekommen, wird durch Rauchen erhöht, denn Nikotin senkt den Alkoholspiegel und vermittelt dadurch das Gefühl, mehr trinken zu können. Achten Sie darauf, was Sie trinken, denn auch verschiedene Inhaltsstoffe tragen zu einem ausgewachsenen Kater bei. Zum Beispiel sogenannte „Begleitalkohole“ wie Methanol oder Isobutanol, die in Whiskey, Cognac, Rum aber auch in Wein enthalten sind. Wodka ist übrigens relativ frei von Begleitalkoholen. Auch eine Mischung aus Alkohol und Zucker, wie in Bowle oder Glühwein, ist verantwortlich für Kopfschmerzen am nächsten Morgen. Präventionsmaßnahmen kurz vor dem Zubettgehen können manchmal Schlimmeres verhindern: Ein großes Glas Wasser oder ein Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure.