1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Neues Rockfestival auf Schalke

Erst verliert der Nürburgring die Formel 1, dann auch "Rock am Ring" und schließlich das Rockfestival "Grüne Hölle", das als "Rock am Ring"-Nachfolge geplant war. Dafür erhält das Ruhrgebiet ein eigenes Festival.

Jahrelang fand das Kult-Festival "Rock am Ring" am Nürburgring statt. Die Zeiten sind vorbei. Zum 30-jährigen Jubiläum zieht das Festival um, in die Kleinstadt Mendig in der Eifel. 30 Kilometer vom Nürburgring entfernt.

Nachdem bekannt wurde, dass "Rock am Ring" umziehen wollte, versuchte der Betreiber der Rennstrecke, die Capricorn Nürburgring GmbH (CNG), ein neues Festival an dem Standort zu etablieren. "Der Ring - Grüne Hölle Rock" war geboren. Hochkarätige Bands wurden angekündig, viele Tickets verkauft. Doch auch der Veranstalter der "Grünen Hölle", Deag, überwarf sich mit dem Betreiber des Nürburgrings. Ergebnis: Die "Grüne Hölle" findet nicht am Ring statt, sondern an drei anderen Orten und unter drei anderen Namen: in Gelsenkirchen, in München und in Wien.

Neues Festival: "Rock im Revier" auf Schalke

Am Donnerstag (02.04.2015) kündigte der Konzertveranstalter Deag an, dass "Rock im Revier" (ehemals "Grüne Hölle") auf Schalke stattfinden wird. Vom 29. bis 31. Mai 2015 werden unter anderem Metallica, Muse und Kiss in der Gelsenkirchener Arena auftreten. Die Tickets für die "Grüne Hölle" verfallen nicht, sondern gelten für "Rock im Revier", das Münchener "Rockavaria"-Festival oder "Rock in Vienna" in Wien.

Grund für den Umzug des "Grüne Hölle"-Festivals war ein Kostenstreit zwischen der Deag und der Capricorn Nürburgring GmbH (CNG). Der Veranstalter wirft der CNG Vertragsbruch vor, da sie sich nicht an den Kosten beteiligt habe. Diese verweist ihrerseits auf ungewöhnlich niedrige Ticketverkäufe. Laut der Zeitschrift "Wirtschaftswoche" stehen 800.000 Euro Vorverkaufserlöse Kosten von mehr als 3,5 Millionen Euro gegenüber.

Die von Marek Lieberberg veranstalteten Zwillingsfestivals "Rock am Ring" - nun in Mendig - und das bayerische "Rock im Park" in Nürnberg sind inzwischen ausverkauft.

fk/rf/rey (dpa)