1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Neues Portrait der Erde

Erdbeobachtungs-Satelliten umkreisen die Erde, zeichnen unzählige Daten auf, photographieren und kartieren unseren Planeten Zentimeter für Zentimeter. Jetzt präsentiert die NASA ein Geschenk für jedermann im Internet.

Planet Erde (Foto: picture alliance)

Die US-Weltraumbehörde NASA hat die bislang umfangreichste digitale Karte der Erdoberfläche veröffentlicht. Diese Karte kann sich jeder kostenlos im Internet ansehen und herunterladen. Sie besteht aus 1,3 Millionen einzelnen Satelliten-Stereo-Bildern. Zu sehen sind die Erdregionen zwischen 83 Grad südlicher und 83 Grad nördlicher Breite. Das entspricht etwa 99 Prozent der Erdoberfläche. Angefertigt hat die Bilder das japanische Instrument Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer (ASTER), das sich an Bord von "Terra" befindet. "Terra" ist ein Erdbeobachtungs-Satellit der NASA, er ist 1999 gestartet und man gab ihm damals eine Lebenserwartung von nur sechs Jahren. Jetzt lieferte der Erdbeobachtungssatellit beeindruckende und hochpräzise Bilder unseres Planeten. Hier ein paar Beispiele:

Unsere Erde digital. Die höchsten Erhebungen sind in orange, rot und weiß dargestellt, mittlere Erhebungen sind grün und gelb illustriert. Die violetten Farben markieren flaches Land (Foto: NASA)

Unsere Erde digital. Auf der Karte oben sind die höchsten Erhebungen in orange, rot und weiß dargestellt, mittlere Erhebungen sind grün und gelb illustriert. Die violetten Farben markieren flaches Land

Die Darstellung zeigt Gletscher des Himalaja auf dem Gebiet des Königreichs Bhutan. Die simulierten Farben spiegeln die unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheit der Gletscher dar, woraus sich Schlüsse auf die Geschwindigkeit des Abschmelzens ziehen lassen (Foto: NASA/METI)

Diese Darstellung zeigt Gletscher des Himalaja auf dem Gebiet des Königreichs Bhutan. Die simulierten Farben stellen die unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheit der Gletscher dar, woraus sich Schlüsse auf die Geschwindigkeit des Abschmelzens ziehen lassen.

Die Darstellung zeigt das Tal des Todes im US-Bundesstaat Kalifornien. Die simulierten Farben spiegeln die Oberflächenbeschaffenheit im Death Valley wider - so stellt der kleine grüne Punkt in der Mitte des Bildes eine Oase dar (Foto: NASA/METI)

Diese Darstellung zeigt das Tal des Todes im US-Bundesstaat Kalifornien. Die simulierten Farben spiegeln die Oberflächenbeschaffenheit in einer der trockendsten und heißesten Regionen unserer Erde, im Death Valley wider. Der kleine grüne Punkt in der Mitte des Bildes ist eine Oase. (idw/dpa/NASA)

WWW-Links