1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Neues Kunst-Museum auf Mallorca

Mallorca ist um eine Kulturstätte reicher: König Juan Carlos und Königin Sofia haben am Freitagabend (30.1.2004) in Palma das neue Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst "Es Baluard" eröffnet. Herzstück der knapp 18 Millionen Euro teuren Pinakothek an der restaurierten Festungsmauer der Küstenstraße Paseo Maritimo ist die rund 300 Werke zählende Sammlung des mallorquinischen Verlegers und Kunstmäzens Pedro Serra, darunter Bilder von Joan Miro und eine Keramik-Kollektion von Pablo Picasso.

Auf 3500 Quadratmetern Fläche sind zudem Werke von Künstlern wie den Katalanen Joaquin Mir oder Santiago Rusinyol sowie von Rene Magritte, Hans Hartung, Yves Klein, Anselm Kiefer, A.R. Penck, Georg Baselitz und Markus Lüpertz ausgestellt. Den Eingang des Museums zieren 35 Skulpturen der Spanier Santiago Calatrava und Jorge Oteiza.

Anlässlich der Eröffnung wird überdies die Installation "Eingesperrtes Licht im Bauch eines Wales" der Deutschen Rebecca Horn gezeigt. Die Professorin an der Berliner Akademie der Kunst kombiniert auf 400 Quadratmetern im unterirdischen Wasserspeicher der historischen Festung Licht, Bewegung und Musik. Im Juni wird sie der italienische Videokünstler Fabrizio Plessi ablösen, der derzeit im Berliner Gropius-Bau ausstellt.