1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Neues Beethoven-Denkmal in Bonn enthüllt

Der Maler, Grafiker und Bildhauer Markus Lüpertz gilt als einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart. Nun hat er dem berühmtesten Sohn der Stadt Bonn ein Denkmal gesetzt.

2,70 Meter hoch ist die Bronzeskulptur des deutschen Komponisten Ludwig van Beethoven (1770-1827), die seit diesem Sonntag im Bonner Stadtgarten in Rheinnähe Platz gefunden hat. Es sei eine Hommage an Beethoven, sagte das Vorstandsmitglied der Stiftung für Kunst und Kultur, Werner Müller, bei der Enthüllung des mehr als eine Tonne schweren Werks.

Markus Lüpertz (Foto: picture-alliance/dpa)

Markus Lüpertz' Markenzeichen sind der Gehstock, dicke Klunker an den Fingern und der graue Spitzbart

Für den Bildhauer Lüpertz ist die Skulptur, die sich aus zwei Porträtbüsten zusammensetzt, eine Auseinandersetzung mit dem Thema Beethoven. Auf der einen Seite sei da eine Porträtbüste von Beethoven als freie Interpretation, sagte der Künstler. Auf der anderen Seite stehe der Versuch, das Werk Beethovens visuell zu fassen. Beethovens dramatische Lebensumstände, sein Genie und seine Verletzlichkeit verlangten eine dramatische Interpretation dieses Giganten. Er habe den Versuch gestartet, Beethoven mit einem intensiven Kunstwerk gerecht zu werden.

Die Stiftung für Kunst und Kultur mit Sitz in Bonn überlässt der Stadt das Kunstwerk als Leihgabe zunächst für zehn Jahre. Sie engagiert sich seit Jahren für Kunstobjekte im öffentlichen Raum. Beethoven wurde 1770 in Bonn geboren, 1792 übersiedelte er nach Wien, wo er auch gestorben ist.

Video ansehen 01:49

Einweihung des neuen Beethoven-Denkmals in Bonn

pg/kle (dpa, stiftungkunst.de)

Audio und Video zum Thema