1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Neuer Zoo-Liebling in Berlin

Es ist erst wenige Tage alt und nur 38 Zentimeter groß: das neugeborene Orang-Utan-Baby im Zoo Berlin ist schon jetzt ein kleiner Star. Seine Mutter hatte es verstoßen, jetzt wird es per Hand aufgezogen.

Das Orang-Mädchen kam am 12. Januar zur Welt und war von seiner unerfahrenen Mutter nicht angenommen worden. Mehrstündige Versuche, das Baby mit Mutter Djasinga zusammenzubringen, scheiterten. Zwei Tierpfleger betreuen das Äffchen nun in ihren Zoo-Wohnungen. Es bekommt alle zwei bis drei Stunden Frühchen-Milch.

Die Zoo-Besucher können den Orang-Utan-Nachwuchs noch nicht sehen, er bleibt zum Schutz vor Krankheitserregern streng abgeschirmt. Aber für die Presse gab es einen ersten Fototermin.

Im Zoo Berlin gibt es derzeit acht Orang-Utans, die in zwei Gruppen zusammenleben. Ein Orang-Utan-Baby wurde in Berlin zuletzt vor 20 Jahren von Hand aufgezogen.

ks/ak (dpa, rbb)