1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Neuer Problemfall

Wegen der schwachen Konjunktur im Chip-Sektor will
Philips einem Zeitungsbericht zufolge die Lohnkosten in seinen Halbleiter-Werken in Hamburg und Böblingen um 25 Prozent senken. In der Verwaltung sollen die Arbeitskosten um 20 Prozent sinken, berichtete die «Hamburger Morgenpost» am Freitag. Betroffen sind demnach 3.000 Mitarbeiter, davon 2.300 am Standort Hamburg. Das Sparpaket sei «zur Sicherung der beiden Standorte
unumgänglich», heißt es laut «Morgenpost» in dem Schreiben des Chefs der Philips Semiconductors GmbH, Gernot Fiedler, an die Mitarbeiter. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte das Sparkonzept.

  • Datum 15.10.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5iUE
  • Datum 15.10.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5iUE