1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Neuer Munch-Bilder-Klau

In Norwegen sind erneut drei Kunstwerke des Malers Edvard Munch gestohlen worden. Sie wurden aus dem Restaurant eines Hotels in der Nähe der Stadt Moss entwendet, wie die Polizei mitteilte. Nach Angaben des Hoteliers Vidar Salbuvik handelt es sich um Lithographien - zwei Porträts, darunter ein Selbstbildnis - sowie ein Aquarell mit dem Titel "Das Blaue Kleid" aus dem Jahr 1915. Die drei Bilder gehörten zur Sammlung des Hotels, die insgesamt sieben Munch-Werke umfasst.

Laut Polizei drangen die Diebe in das Restaurant ein, nachdem dieses bereits geschlossen hatte. Die Fahndung verlief zunächst ergebnislos.

Im August vergangenen Jahres hatten maskierte Räuber die berühmten Gemälde "Der Schrei" und "Madonna" aus dem Munch-Museum in Oslo gestohlen. Von den Bildern fehlt nach wie vor jede Spur. Edvard Munch (1863-1944) gilt als bedeutender Wegbereiter des Expressionismus.

  • Datum 07.03.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6L3o
  • Datum 07.03.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6L3o