1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Neuer Generalsekretär des Goethe-Instituts im Amt

Der bisherige Leiter des Hauses der Kulturen der Welt in Berlin, Hans-Georg Knopp, ist am Freitag (5.8.05) in
München als neuer Generalsekretär des Goethe-Instituts in sein Amt eingeführt worden. Mit Knopp habe das Goethe-Institut einen Generalsekretär gefunden, der das Institut aus seiner früheren Mitarbeit heraus bestens kenne und sich auch darüber hinaus großes Ansehen erworben habe, sagte Jutta Limbach, Präsidentin des Goethe-Instituts. Die Bedeutung des Goethe-Instituts als Kulturvermittler wird nach Ansicht des neuen Generalsekretärs weiter wachsen.

Der 60 Jahre alte Kulturmanager war zuletzt Intendant am Haus der Kulturen der Welt in Berlin. Zuvor hatte er bereits mehr als zwei Jahrzehnte in verschiedenen Positionen beim Goethe-Institut gearbeitet.

Knopp wurde 1945 in Bernburg an der Saale geboren und wuchs in Detmold auf. Er studierte Theologie, Religionswissenschaften, Indologie, Arabistik, Soziologie und Politologie in Tübingen, Wien, Marburg und Gießen. Nach seiner Promotion 1974 im Fach Indologie begann Knopp seine Laufbahn am Goethe-Institut, wo der Vater von zwei inzwischen erwachsenen Kindern zuletzt die Dependance in Chicago geleitet hat. Danach ging er 1996 ans Haus der Kulturen der Welt nach Berlin.

  • Datum 05.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/70FD
  • Datum 05.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/70FD