1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Neue Webseite dw.de geht online

Die Deutsche Welle bietet im Internet noch mehr Information, eine klare Struktur und ein frisches Design. Intendant Erik Bettermann: „Unser vielsprachiges Informationsportal bietet viel Hintergrund und Orientierung.“

Ansicht der neuen Webseite dw.de

Ansicht der neuen Webseite dw.de

Am 6. Februar 2012 startet die Deutsche Welle ihren neuen Internetauftritt. Das gab der Intendant des deutschen Auslandsrundfunks, Erik Bettermann, am 31. Januar vor Journalisten in Berlin bekannt. Im Zuge des neuen Markenauftritts der DW werde das vielsprachige, multimediale Angebot dann unter der Webadresse www.dw.de abrufbar sein.

„Wir präsentieren uns mit einer modernen Webseite, die alle Angebote der DW integriert. Der Webauftritt vereint alle digitalen Darstellungsformen: ob Texte, Videos, Audios oder interaktive Elemente“, sagte der Intendant. „dw.de steht für verlässliche Informationen aus Deutschland und hochwertige journalistische Inhalte in 30 Sprachen. Ein frisches Farbkonzept und ein zeitgemäßes Design verleihen dem Portal ein sympathisches Gesicht.“

Qualitätsjournalismus in klarem Design

Nutzer fänden sich auf dw.de schnell zurecht. Navigation und Design ermöglichten eine intuitive Nutzerführung und leichte Orientierung. Inhalte seien nach Themen ausgerichtet und genau so angeordnet, wie die Besucher der Webseite sie erwarteten – über alle Rubriken und Unterseiten hinweg. Das moderne Layout biete die Möglichkeit, auch visuell Schwerpunktthemen zu setzen. Zudem schaffe der neue Internetauftritt mehr Raum für Hintergrundinformationen. Optisch wirke dw.de mit seinem klaren, an Themen ausgerichteten Design wie ein hochwertiges Magazin. „Als der verlässliche Experte aus Deutschland macht es sich die DW vor allem zur Aufgabe, wichtige Ereignisse und Entwicklungen in Deutschland und den Zielregionen einzuordnen, Zusammenhänge zu erklären und Analysen anzubieten“, erläuterte Bettermann. „Hintergründig, vielsprachig und multimedial – die DW unterstreicht mit dem neuen Internetauftritt ihren hohen journalistischen Anspruch“, so der Intendant.

Von den Artikeln führten Links zu weiteren Inhalten, Themenschwerpunkten und Multimedia-Projekten der DW. Durch das großzügige Layout, das Bildern und Videos mehr Platz einräumt, falle es den Nutzern leicht, die Themen des Tages zu erfassen.

Für die nächste „Web-Revolution“ gewappnet.

Eine verbesserte Einbindung von Social-Media-Angeboten ermögliche dem Nutzer eine engere Bindung an die DW als „Partner im Dialog“. Das Layout sei an die Anforderungen und Nutzungsgewohnheiten in den unterschiedlichen Zielregionen angepasst. Auch auf technischer Ebene bleibe dw.de flexibel: Durch den modularen Aufbau und offene Schnittstellen sei die Internetseite auch für die nächste Web-Revolution gewappnet.

Das neue Design basiert auch auf einer neuen technischen Infrastruktur. Die Webseite passt sich automatisch an das Gerät an, das sie aufruft – sei es ein klassischer PC, ein Tablet oder ein Smartphone. Zugriff auf alle Inhalte haben diese Geräte jedoch schon heute: Mit der Umstellung des Medienplayers auf HTML5 steht auch dem mobilen Videogenuss nichts mehr im Wege.

WWW-Links