1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Neue Pläne für Ground Zero

Der geplante Freedom Tower am Ground Zero wird mehr Ähnlichkeiten mit den am 11. September 2001 zerstörten WTC-Zwillingstürmen aufweisen als das bisher vorgesehen war. Zudem werde der Charakter des Wolkenkratzers als Symbol des Widerstandes gegen den Terrorismus deutlicher ausgeprägt, berichtete am Mittwoch die "New York Times". Vor allem aber soll es nun weit stärkere Sicherheitsvorkehrungen gegen Bombenanschläge geben. Mit der Fertigstellung sei kaum noch vor 2010 zu rechnen.

Im unteren Bereich des Wolkenkratzers, den Chefarchitekt David M. Childs inzwischen als gewaltige "Siegessäule" beschreibt, sind nun massive bauliche Abwehrmaßnahmen gegen Anschläge vorgesehen. So soll das Gebäude auf einem 61 Meter weiten Sockel aus praktisch nicht zu sprengendem Stahlbeton errichtet werden. Der enorme Betonsockel wird das geplante Denkmal für die Opfer der Terroranschläge überragen.

Zudem soll der Standort des Riesenturms im Südwesten von Manhattan nun nicht mehr unmittelbar neben der Stadtautobahn liegen, über die Terroristen sich mit Sprengstoff gefüllten Lastwagen nähern könnten. Auf Forderung der New Yorker Polizei wird der Freedom Tower mindestens 20 Meter von dem Highway entfernt errichtet.