1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

USA

Neue Personalpanne - Trumps designierter Arbeitsminister gibt auf

Der Wunschkandidat von US-Präsident Donald Trump für das Arbeitsministerium, Andrew Puzder, verzichtet auf das Amt. Trump muss sich nun ein neues Kabinettsmitglied suchen.

Video ansehen 00:31

Trumps Kandidat fürs Arbeitsministerium verzichtet

Es ist nach dem Rücktritt von Sicherheitsberater Michael Flynn die nächste schwierige Situation des US-Präsidenten in seiner Administration: Andrew Puzder hat nach Gegenwind aus dem Senat aufgegeben. Er fühle sich geehrt, dass Trump ihn ausgewählt habe und werde dessen Präsidentschaft weiterhin unterstützen, erklärte der Unternehmer der Nachrichtenagentur Reuters zufolge.

Die Abstimmung über ihn war eigentlich für diesen Donnerstag geplant. Möglicherweise war dem Kandidaten aber klar, dass es für ihn schwierig werden könnte. Bis zu zwölf republikanische Senatoren wollten ihm laut Medienberichten die Gefolgschaft verweigern. Puzder wäre damit der zehnte Ministerkandidat in der US-Geschichte und der dritte in der Nachkriegszeit, der an der Senatshürde gescheitert wäre.

Trump muss neue Leute suchen

Anfang der Woche war Sicherheitsberater Flynn zurückgetreten, nachdem bekanntgeworden war, dass er bereits von Amtsübernahme Trumps mit Moskau über einen möglichen Abbau von Sanktionen gegen Russland gesprochen hatte.

USA Proteste gegen designierten Arbeitsminister Andrew Puzder (picture-alliance/Zumapress/J. West)

Vor einem CKE-Burgerrestaurant in Hazel Park, Michigan: Proteste gegen die Nominierung des Firmenchefs

Manager einer Burger-Kette

Puzder hat bislang als Chief Executive Officer (CEO) des Restaurant-Unternehmens CKE gearbeitet. Als Manager der Burger-Kette hatte sich Puzder entschieden gegen Regulierungen und den Mindestlohn ausgesprochen. Damit hatte er sehr früh Kritiker zunächst bei den Demokraten, dann auch in den eigenen Reihen auf den Plan gerufen.  

 

ml/cgn (ap, dpa, rtr)

Audio und Video zum Thema