1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Neue Nationalgalerie mit Doppelschau

Neue Nationalgalerie in Berlin zeigt Doppelschau von Klee und Koons

300 Mal Klee und 11 Mal Koons - das Berliner

Ausstellungsfestival "Der Kult des Künstlers" wird mit einer

Doppelschau (ab 31.10.2008.) mit Werken von Paul Klee und Jeff Koons fortgesetzt. Während im Obergeschoss der Neuen Nationalgalerie 11 riesige Skulpturen aus Koons' Zyklus «Celebration» zu sehen sind, werden im Untergeschoss unter dem Titel "Das Universum Klee" meist kleinformatige Arbeiten aus allen Schaffensphasen des Künstlers ausgestellt. Unter den Werken von Klee (1879-1940) sind Leihgaben aus aller Welt. Gezeigt werden auch seine berühmte "Zwitscher-Maschine", "Der Goldfisch" sowie der "Angelus novus" als wertvolle Leihgabe des Israel Museums in Jerusalem.

Es sei für ihn eine große Ehre, zusammen mit Klee ausgestellt zu werden, sagte der US-Amerikaner Koons bei der Vorstellung der Ausstellungen. "Kunst gibt einem Informationen im

Voraus." Bei den Arbeiten von Klee werde die Kraft der Kunst

erlebbar, der Betrachter werde stets einbezogen, erklärte Koons. Der US-Künstler zeigt in Berlin seine hyperrealistischen, aus Kunststoff und verchromtem Stahl gefertigten Plastiken in Knallfarben.