1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Neue Milliardenfusion im Bankensektor

Für knapp 60 Milliarden US-Dollar will der amerikanische Bankriese JP Morgan Chase das Geldhaus Bank One kaufen und so zum zweitgrößten Geldinstitut der Welt nach der Citigroup aufrücken. Das neue Institut wird 2.300 Filialen in 17 US-Bundesstaaten haben und über ein Anlagevermögen von umgerechnet rund 870 Milliarden Euro verfügen. Vorstandschef des neuen Geldhauses wird der 60-jährige JP-Morgan-Chef William B. Harrison. Er kündigte an, von den nun insgesamt 145.000 Beschäftigten rund 10.000 entlassen zu wollen.

  • Datum 15.01.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ZcC
  • Datum 15.01.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ZcC