1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Neue Luftangriffe auf Gaza

Nach Raketenangriffen militanter Palästinenser auf israelische Grenzorte flog die israelische Luftwaffe erneut mehrere Angriffe im Gazastreifen. Zwei Palästinenser wurden dabei getötet, fünf weitere verletzt.

Ein Verletzter wird in einem Krankenhaus im nördlichen Gazastreifen behandelt (Foto: Reuters)

Gaza Angriff 22.10.2012

Bei einem der Toten handele es sich um ein Mitglied des militärischen Flügels der radikal-islamischen Hamas, wie diese bekanntgab. Der zweite Getötete sei ein Mitglied des Volkswiderstandskomitees gewesen, hieß es in einer E-Mail der Organisation. Die israelischen Streitkräfte bestätigten den Angriff und bezeichneten ihn als "gezielte" Operation.

Palästinensischen Angaben zufolge ist die israelische Armee auch mit gepanzerten Fahrzeugen und Bulldozern etwa 500 Meter in den nördlichen Gazastreifen vorgedrungen. In der Nähe der Stadt Beit Hanun sei es zu Schusswechseln mit militanten Palästinensern gekommen, hieß es.

Luftangriffe sind Reaktion auf Raketenangriffe

Bereits in der vergangenen Woche hat die israelische Luftwaffe Angriffe auf den Gazastreifen geflogen. Dabei wurden fünf militante Palästinenser im Gazastreifen gezielt getötet. Die israelische Armee reagierte damit eigenen Angaben zufolge auf Raketenangriffe militanter Palästinenser auf israelische Grenzorte. Zu einem der Angriffe hatte sich die radikale Salafistengruppe "Globaler Dschihad" bekannt, wie die Nachrichtenagentur dpa meldete.

Die Salafisten, die eine besonders strenge Auslegung des sunnitischen Islam vertreten, hatten sich in jüngster Zeit wiederholt zu Raketenangriffen auf Israel bekannt. Die radikalen Fundamentalisten werfen der Hamas vor, Israel nicht entschlossen genug zu bekämpfen.

vf /as (dpa,rtr)