1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Neue Korruptionsaffäre

Nach Volkswagen wird nun auch der Halbleiterhersteller Infineon von einer Korruptionsaffäre erschüttert. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt wegen des Verdachts auf Bestechlichkeit, Untreue und Steuerhinterziehung gegen Top-Manager des Chipherstellers, darunter Vorstandsmitglied Andreas von Zitzewitz. Der 45-jährige Manager hatte am Wochenende seinen Rücktritt angeboten, der Aufsichtrat nahm das Angebot am Sonntag an. Bei einer Großrazzia wurden Ende vergangener Woche die Konzernzentrale sowie Büros und Wohnungen in Deutschland und der Schweiz durchsucht. Zitzewitz und anderen wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft unter anderem vorgeworfen, von dem Betreiber der schweizerischen Sponsoring Agentur sechsstellige Vermittlungsprovisionen für die Anwerbung von Sponsoring-Partnern bei Motorsport-Veranstaltungen erhalten zu haben, die angeblich nicht versteuert wurden.

  • Datum 18.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6vol
  • Datum 18.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6vol