1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Neue Helmut-Newton-Ausstellung

Helmut Newton zählte zu den renommiertesten Fotografen, vor allem seine Aktfotografien sind weltberühmt. Das Berliner Museum für Fotografie zeigt jetzt eine Ausstellung mit vielen unveröffentlichten Arbeiten.

Die Schau "Permanent Loan Selection" zeigt eine Auswahl von 200 Fotografien, darunter viele Porträts bekannter Persönlichkeiten wie David Bowie, Karl Lagerfeld oder Catherine Deneuve. Rund die Hälfte der Bilder war bisher noch nicht in Berlin zu sehen, wie die Veranstalter erklärten.

Anlass für die Schau ist das zehnjährige Bestehen des Berliner Fotomuseums, dessen Herzstück der Nachlass von Helmut Newton ist. Newton wurde 1920 als Sohn einer wohlhabenden jüdischen Fabrikantenfamilie in Berlin geboren. 1938 flüchtete er aus Deutschland. Seit den 70er Jahren galt er als einer der besten und teuersten Fotografen der Welt. Er starb 2004 nach einem Verkehrsunfall in den USA.

ks/ak (dpa)