1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Neue Handelsrunde gefordert

EU-Handelskommissar Pascal Lamy lehnt es auch nach der gescheiterten Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation in Cancún ab, künftig auf bilaterale Handelsabkommen zwischen der EU und Drittstaaten zu setzen. «Der multilaterale Ansatz bleibt unser Plan A», sagte Lamy der «Financial Times Deutschland». Die EU werde multilateralen Abkommen grundsätzlich den Vorzug vor bilateralen Abkommen geben, so der Kommissar weiter. Der Franzose wird seinen 19 Kommissarkollegen an diesem Mittwoch in Brüssel ein Beschlusspapier vorlegen, das die Position der EU für die Wiederaufnahme der Nach-Cancún-Verhandlungen beschreibt.

  • Datum 26.11.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4NGC
  • Datum 26.11.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4NGC