1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Neue Gesichter bei der Biennale Venedig

Innovativ war die Biennale von Venedig schon immer. Diesmal vielleicht besonders. Immerhin sind 88 der 136 Künstler zum ersten Mal bei dieser weltweit renommierten Kunstausstellung dabei.

Die Kunstbiennale von Venedig präsentiere in diesem Jahr Arbeiten von 136 Künstlern aus 53 Ländern, so Biennale-Präsident Paolo Baratta am Freitag (6.3.2015) in München. Die Länder, die in gut zwei Monaten ihr Biennale-Debüt geben, sind Grenada, Mauritius, die Mongolei, Mosambik und die Seychellen, sagte Baratta bei der Vorstellung des Programms.

Angst thematisieren

"All the World's Futures" ist der Titel, den die Biennale im 120. Jahr ihres Bestehens trägt. "Heute erscheint uns die Welt voll schwerer Brüche und Wunden, starker Ungleichheiten und Unsicherheiten", so Baratta. "Wir durchleben eine Art Zeitalter der Angst." Die Biennale habe den Direktor des Münchner Hauses der Kunst, Okwui Enwezor, gebeten, die diesjährige Ausstellung zu kuratieren, weil er diesen Themen gegenüber besonders sensibel sei. "Okwui versucht nicht, Urteile zu fällen oder eine Prognose auszusprechen, sondern er will die Kunst und Künstler aus der ganzen Welt zusammenführen", betonte Baratta.

Aus Karl Marx "Kapital" schlagen

Italien Filmfestspiele Venedig 2014 Pressekonferenz in Rom

Biennale-Präsident Paolo Baratta

Ein Herzstück von Enwezors Biennale soll die von dem britisch-ghanaischen Architekten David Adjaye entworfene "Arena" im zentralen Pavillon werden. Dort sollen Schauspieler beispielsweise über die komplette Ausstellungsdauer alle drei Bände von Karl Marx' "Kapital" lesen.

Den deutschen Pavillon kuratiert der Kulturhistoriker Florian Ebner, Leiter des fotografischen Sammlung des Essener Museums Folkwang. Er hat fünf Konzept- und Medienkünstler ausgewählt, die ihre Ideen zeigen sollen.

Die "Biennale de Venezia" findet alle zwei Jahre statt. Die mittlerweile 56. Internationale Kunstausstellung startet in diesem Jahr einen Monat früher als sonst üblich und findet vom 9. Mai bis zum 22. November 2015 statt.

kk/suc (dpa, labiennale.org)