1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Neue Dauerausstellung zum Völkermord an europäischen Juden

Mit dem Völkermord an den europäischen Juden wird sich künftig eine neue Dauerausstellung in der Berliner Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz beschäftigen. Die Ausstellung "Die Wannsee-Konferenz und der Völkermord an den europäischen Juden" werde am 19. Januar eröffnet, teilte die Gedenkstätte mit. Sie sei der antisemitischen Ideologie und der antijüdischen Politik seit dem 19. Jahrhundert gewidmet. Zentrales Thema sei die Bedeutung der Wannsee-Konferenz vom 20. Januar 1942.

Die neue Ausstellung löst die bisherige, zur Eröffnung der Gedenkstätte im Januar 1992 erarbeitete Ausstellung ab. Rund 800.000 Menschen hatten sich dort über die Geschichte des Hauses informiert. In dem Gebäude verhandelten im Januar 1942 fünfzehn Vertreter der Ministerialbürokratie und der SS über die organisatorische Durchführung der Entscheidung, die Juden Europas in den Osten zu deportieren und zu ermorden. Zum 50. Jahrestag der Konferenz 1992 wurde in dem Haus eine Gedenk- und Bildungsstätte errichtet.

  • Datum 09.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7lLD
  • Datum 09.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7lLD