1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Neue Dauerausstellung in Schillers Wohnhaus

Blick auf das Schiller-Museum in Weimar (Foto: AP)

Schillers Wohnhaus in Weimar ist heute Museum

Ab 1794 hatten sich zwischen Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Schiller eine Freundschaft und ein produktives Miteinander entwickelt. Um dem Freund und dem Weimarer Theater näher zu sein, zog Schiller 1799 in die kleine Residenzstadt. Über seine letzten Lebensjahre informiert seit Anfang Mai 2009 eine Dauerausstellung im Dichterwohnhaus. "Schiller in Thüringen" lautet der Titel der kleinen Ausstellung im Erdgeschoss, die Besucher vor dem Rundgang durch die historischen Wohnräume der Familie sehen können. Sie beleuchtet vor allem das produktive Schaffen vor Schillers Tod, als in dichter Folge "Maria Stuart", "Die Jungfrau von Orleans", "Braut von Messina" und der unvollendet gebliebene "Demetrius" entstanden. Schiller starb am 9. Mai 1805 im Alter von 45 Jahren in Weimar.