1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Neu auf DVD: All Is Lost

Ein Mann, eine Yacht, der Ozean: Der alte Mann und das Meer. Robert Redford triumphiert in "All Is Lost".

Manchmal genügt ein Schauspieler und eine ganz einfache Handlung - und doch kommt etwas Großes dabei heraus. "All Is Lost" von Regisseur J.C. Chandor, im vergangenen Jahr unter anderem beim Filmfest in Cannes gezeigt und vor kurzem noch in den deutschen Kinos zu sehen, ist so ein Filmbeispiel. Der Film ist von atemberaubender Spannung, zeigt einen großartigen Schauspieler und verdichtet seine an sich einfache Handlung zu einem philosophischen Traktat.

Ein Mann, eine Yacht, der Ozean - das sind die Bestandteile des Films. Am Anfang steht ein Unglück, die Yacht schlägt Leck und ist manövrierunfähig, das Ende bleibt offen. Dazwischen sehen wir etwas mehr als einhundert Minuten Kampf gegen die Natur, gegen die Meeresgewalten, gegen Wind und Wetter - ein Kampf ums Überleben. Der Film ist kein Kammerspiel, spielt er doch auf offenem Meer, dennoch nutzt er geschickt alle Zutaten des puristischen, streng reduzierten Kinos und verzichtet fast vollkommen auf Sprache. "All Is Lost" wird nie langweilig und zeigt, dass das Kino auch mit einfachen Mitteln zu höchster Intensität gelangen kann.

J.C. Chandor: All Is Lost, USA 2013, mit Robert Redford, auf DVD und Blu-ray bei Universum erschienen.

Die Redaktion empfiehlt