1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Netz für Katastrophenschutz zu lahm

Vor einem nicht kalkulierbaren Sicherheitsrisiko bei der Einführung des digitalen Funknetzes für die Polizei, die Feuerwehren, die Rettungsdienste und den Katastrophenschutz haben Deutschlands Feuerwehren jetzt gewarnt. Vor allem an der Netzabdeckung und an notwendigen Funktionen wie der Alarmierung dürfe auf keinen Fall gespart werden, so der Deutsche Feuerwehrverband (DFV). Zudem sei die Einführung einer 'Billigversion' wirtschaftlich unsinnig, da sie durch erforderliche Nachbesserungen schnell zur teuersten Lösung werde.

In diesem Zusammenhang weist der DFV darauf hin, dass die Einführung der Digitaltechnik dringend notwendig ist. 'Sowohl der tägliche Einsatzdienst als auch die Katastrophen haben bewiesen, dass das vorhandene analoge Funksystem in Deutschland nicht mehr dem Stand der Technik entspricht', so DFV-Vizepräsident Albrecht Broemme, Landesbranddirektor von Berlin. Besonders die Kommunikation bei Großschadensereignissen weise bislang Mängel auf.
  • Datum 19.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2qTo
  • Datum 19.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2qTo