1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Natur-"Doping" - Leistungssteigerung durch Essen

Unzählige Power-Riegel, Eiweiß-Pulver und Tabletten zur Leistungssteigerung sind auf dem Markt. Doch in Wahrheit kann man seinen durch das Training erhöhten Bedarf auch auf natürliche Weise decken. Etwa mit Traubenzucker, Ananas, Walnusskerne, Rote-Bete-Saft und Fleisch.

Video ansehen 02:27

Traubenzucker ist ein sogenannter Einfachzucker, der extrem schnell ins Blut gelangt und zu einem entsprechend raschen Anstieg des Blutzuckerspiegels führt. Nachteil: Der Blutzucker fällt genauso schnell wieder ab wie er angestiegen ist. Ananas hilft, vor allem dann, wenn es nur kurze Erholungsphasen zwischen den Wettkämpfen gibt. Ananas enthält das Enzym Bromelain, das entzündungshemmend wirkt, etwa bei Sportverletzungen. Walnüsse haben einen sehr hohen Anteil an Eiweiß und sind dadurch für die Muskelversorgung sinnvoll, fördern den Muskelaufbau und auch die Muskelerholung nach dem Sport. Rote Bete steigert die Ausdauer: Der hohe Nitratgehalt der Rüben verringert den Sauerstoffbedarf der Muskeln, dadurch ist die Belastung weniger ermüdend. Zudem erweitert Nitrat die Gefäße, verbessert den Blutfluss. Von täglichem "Doping" mit Roter Bete ist aber abzuraten, da sich im Körper ungesunde Nitrosamine bilden können. Schließlich rotes Fleisch: Es enthält viel hochwertiges Eiweiß und ist somit nach dem Sport optimal für Regeneration und Muskelaufbau. Zuviel rotes Fleisch sollte man allerdings nicht essen, denn es erhöht das Darmkrebsrisiko. Wer sich aber vegetarisch ernährt oder vegan, also ohne tierisches Eiweiß ernährt, der sollte auf Sojaeiweiße zurückgreifen oder auf Hülsenfrüchte wie Linsen oder Erbsen - wahre Proteinbomben.