1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Nationalelf fliegt mit Diva - und Verspätung

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist von Frankfurt aus zur WM in Südafrika aufgebrochen. Dabei gab es leichte Verzögerungen – wegen eines ganz besonderen Gastes.

Die Mannschaft in Anzug und Krawatte auf der Gangway (Foto: ap)

Wie die Chorknaben: Die Nationalmannschaft posiert kurz vor ihrem Abflug

An Bord des Super-Airbus A380 ist das deutsche Fußball-Nationalteam am Sonntagabend (06.06.2010) nach Johannesburg gestartet. Um 21.01 Uhr hob die Maschine in Frankfurt am Main ab. 23 Spieler, der Trainer- und Betreuerstab, 150 Fans und zahlreiche Journalisten waren auf dem Lufthansa-Sonderflug LH2010 gebucht.

Auf dem Frankfurter Flughafen drängten sich einige tausend Fans auf dem Terminal 2. Wegen des starken Andrangs musste die Besucherterrasse vorzeitig geschlossen werden.

Der späte Gast

Airbus A 380 der Lufthansa

Das Flaggschiff des DFB im Flaggschiff der Lufthansa

Der Abflug verzögerte sich um etwa eine halbe Stunde. Die Mannschaft musste auf einen prominenten Passagier warten: Popsängerin Shakira. Die Sängerin des WM-Songs sollte auch in dem A380 mitfliegen, doch ihre Ankunft aus Madrid verzögerte sich, wie der Flughafenbetreiber Fraport am Abend mitteilte. Die Kolumbianerin meldete sich anschließend über Bordmikrofon und wünschte der deutschen Mannschaft viel Erfolg für das Turnier.

Die Maschine soll am Montagmorgen in Südafrika landen. Vom Flughafen aus sind es noch etwa 40 Kilometer ins Mannschaftshotel Velmore. Am kommenden Sonntag, 13. Juni, wird es dann für die Mannschaft ernst, wenn in Durban das erste Spiel der deutschen Elf gegen Australien ansteht.

Bett und Rhabarberkompott

Für die Lufthansa ist dies der erste Langstreckenflug mit ihrem neuen Flaggschiff Airbus 380. Die Maschine wurde vor gut zwei Wochen in Dienst gestellt. Den Spielern soll an Bord nichts fehlen: Laut Fluggesellschaft steht in der Business Class jedem Spieler ein "Private Bed" - ein zwei Meter langer, flexibel einstellbarer Schlafsitz mit Massagefunktion - zur Verfügung. Das Unterhaltungsprogramm bietet unter anderem den Kinohit "Das Wunder von Bern", der an den ersten deutschen WM-Sieg 1954 erinnert.

Shakira (Foto: dpa)

Mit Entschuldigung: Shakira

An Bord sollte sich DFB-Koch Holger Stromberg mit seinem Team um die WM-Delegation kümmern. Die deutsche Elf solle laut Lufthansa zum Beispiel mit "Landhuhn mit Sel rosé, Kohlrabi-Rahmsalat und Heidelbeeren oder Zander auf der Haut gebraten mit Caramel-Beluga-Linsen-Gemüse und Hirsegaletten" verköstigt werden. Zum Dessert erwarte die Mannschaft unter anderem "Holunderblütencreme mit langem Pfeffer und Rhabarberkompott oder Obstsalat mit Litschis und Pistazien".

Panik in Südafrika

Blutige Bilder von einer Panik mit mehreren Verletzten haben fünf Tage vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft für einen Schock gesorgt. Die chaotischen Szenen ereigneten sich vor dem Testspiel der nigerianischen Nationalmannschaft am Sonntag gegen Nordkorea (3:1). Tausende von Zuschauern hatten versucht, in das Stadion zu gelangen, viele stürzten dabei. Hunderte Menschen trampelten auf die am Boden liegenden Fans. 14 Personen wurden nach Angaben der südafrikanischen Rettungsdienste verletzt. Darunter war nach Angaben afrikanischer Medien auch ein Polizist, der niedergetrampelt wurde. Auch zwei Kinder, nicht älter als zehn Jahre, sollen unter den Opfern sein. Eine Frau musste den Berichten zufolge von einem Beamten wiederbelebt werden.

Autor: Oliver Samson
Redaktion: Ulrike Quast

Die Redaktion empfiehlt