1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Natascha aus Russland

Noch so jung und schon eine große Anhängerin der deutschen Sprache ist Natascha. Sie hofft, irgendwann mal so perfekt Deutsch zu sprechen, dass sie alles versteht. Ihr größter Wunsch ist, Trickfilmzeichnerin zu werden.

Audio anhören 03:47

Natascha aus Russland – das Porträt als MP3

Name: Natascha

Land: Russland

Geburtsjahr: 2004

Beruf: Schülerin

Ich lerne Deutsch, weil …
ich gern nach Deutschland fahren würde.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Jahr 2008. Ich kann mich aber nicht daran erinnern, weil ich erst vier Jahre alt war.

Das ist für mich typisch deutsch:
Noch kann ich nichts dazu sagen. Ich kenne nur zwei deutsche Frauen, die ganz nett sind.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Zunächst würde ich mir mal alle Städte genau anschauen. Derzeit kann ich mir nicht vorstellen, in Deutschland zu leben.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Ich hoffe, dass ich, wenn ich noch mehr lerne, irgendwann alles verstehe.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Hochdeutsch, denn das wird in ganz Deutschland und anderen Ländern verstanden.

Mein deutsches Lieblingswort:
Schwester. Ich habe selbst eine jüngere Schwester, die ich sehr mag.

An einem freien Tag in Deutschland würde ich …
spazieren gehen.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:
Eigentlich nichts, denn ich habe zuhause alles, was ich brauche.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte gern Trickfilmzeichnerin werden.

Die lustigste Begebenheit beim Deutschlernen:
Es gibt Wörter, die sehr lustig klingen – wie zum Beispiel das Wort Besucher. Spricht man es aus, klingt es wie das russische Wort бeз yxobjez ucha. Das bedeutet: „ohne Ohr“.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Wie sind die Schulen und was lernen die Kinder dort?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads