1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

NASDAQ will Londoner Börse kaufen

Die zweitgrößte US-Börse NASDAQ will die Londoner Börse LSE (London Stock Exchange) für umgerechnet 3,5 Milliarden Euro oder 950 Pence je Aktie in bar kaufen. Die NASDAQ will damit die erste transatlantische Börse schaffen. Die über zwei Jahrhunderte alte Londoner Traditionsbörse hatte das NASDAQ-Angebot am Freitagabend (10.3.06) als unzureichend abgelehnt. Es ist das dritte Angebot innerhalb eines Jahres, das die LSE zurückgewiesen hat.

Die Offerte stelle nur ein Aufgeld von acht Prozent gegenüber dem derzeitigen Marktpreis dar und unterbewerte die Gesellschaft erheblich, betonte die LSE Stunden bevor die NASDAQ überhaupt ihre Offerte bekannt gegeben hatte. Die LSE verwies auf "die einzigartige Stellung und die sehr erheblichen Synergien die durch einen Zusammenschluss der Londoner Börse mit einer anderen großen Börsengruppe" entstehen würden.

Das Angebot sei "attraktiv für Aktionäre, notierte Unternehmen und handelnde Nutzer", betonte hingegen die NASDAQ. Der Preis liege um 64 Prozent über der Offerte der australischen Macquarie-Investmentbank und stelle ein Aufgeld von zwölf Prozent gegenüber dem LSE-Kurs vom 8. März dar. Das Angebot biete der LSE einzigartige Vorteile, die bisher noch nicht von anderen Gruppen offeriert worden seien.