1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

USA

NASA stellt zwölf neue Astronauten vor

US-Vizepräsident Pence hatte wohl Recht: "Ihr seid die Besten", sagte er zu den neuen Mitarbeitern der Raumfahrtbehörde in Houston. Ein Rekord war auch die Zahl der Bewerber, insgesamt 18.300 wollten ins Weltall.

USA NASA stellt zwölf neue Astronauten vor (picture-alliance/Newscom/UPI/R. Markowitz)

Das sind die Neuen bei der NASA (von links): Zena Cardman, Jasmin Moghbeli, Jonny Kim, Frank Rubio, Matthew Dominick, Warren Hoburg, Robb Kulin, Kayla Barron, Bob Hines, Raji Chari, Loral O' Hara und Jessica Watkins

Aus einer Rekordzahl von Bewerbern hat die US-Raumfahrtbehörde NASA zwölf neue Astronauten ausgesucht. Die fünf Frauen und sieben Männer im Alter zwischen 29 und 42 wurden am Mittwoch offiziell vorgestellt. "Ihr seid die zwölf, die es geschafft haben. Ihr seid jetzt Teil der Elite. Ihr seid die Besten von uns", sagte US-Vizepräsident Mike Pence bei der feierlichen Veranstaltung in Houston im US-Bundesstaat Texas.

NASA-Chef: "Fühle ich mich sehr ungenügend"

Die bisherigen Lebensläufe der zwölf neuen Astronauten, die zuvor unter anderem Ärzte, Wissenschaftler, Piloten oder beim Militär waren, seien sehr beeindruckend, ergänzte der derzeitige NASA-Chef Robert Lightfoot. "Wenn ich lese, was diese Menschen alles so gemacht haben, fühle ich mich sehr ungenügend."

Auf die Stellenanzeige der NASA hatten sich zuvor so viele Menschen wie nie beworben - mit 18.300 mehr als dreimal so viele wie bei der letzten Ausschreibung 2011 und auch deutlich mehr als der bisherige Rekord von 8000 Bewerbungen 1978. Den zwölf erfolgreichen Bewerbern steht nun eine zwei Jahre dauernde Astronauten-Ausbildung bevor. Seit 1959 hat die NASA 22 Bewerbungsrunden gestartet. Derzeit sind 44 Astronauten für die Raumfahrtbehörde aktiv.

sti/cr (afp, ape, dpa)