1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

NASA startet "Packesel" Atlantis

Der Start von Cape Canaveral in Florida verlief problemlos: Die US-Raumfähre "Atlantis" ist auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS. An Bord: Sechs Astronauten und zwölf Tonnen an Ausrüstung und Ersatzteilen.

Menschen beobachten Shuttle-Start (Foto: AP)

Der voraussichtlich vorletzte Flug der "Atlantis"

"Es war ein perfekter Start, pünktlich auf die Minute", sagte ein Sprecher der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA am Montagabend (MEZ, 16.11.2009). Am Mittwoch soll das Shuttle an der ISS andocken.

Vorgesehen sind auch drei Außeneinsätze der "Atlantis"-Astronauten. Dabei sollen unter anderem zwei Plattformen an der ISS angebracht werden, um darauf Ersatzteile lagern zu können. Zudem ist geplant, dass die Astronauten einen neuen Gastank und ein Überwachungsmodul für den Schiffsverkehr an der Raumstation anbringen.

Start der 'Atlantis' (Foto: AP)

Bilderbuch-Start von Rampe 39-A: Die"Atlantis" hebt vom Kennedy Space Center in Florida ab

Nur noch fünf...

Die Reise der "Atlantis" ist einer der letzten Flüge in der mehr als 25-jährigen Shuttle-Ära, bevor die betagten Weltraum-Vehikel nächstes Jahr eingemottet werden. Nach den Planungen der NASA soll es nur noch fünf weitere Einsätze der drei verbliebenen Shuttles geben, den letzten im September 2010. Dann wird die bemannte Raumfahrt der USA eine Pause einlegen. Die neue Raumfähre "Orion" dürfte frühestens 2015 einsatzbereit sein.

Zwischenzeitlich wird die ISS für Menschen nur noch mit russischen Sojus-Kapseln zu erreichen sein. Außerdem sollen europäische und japanische Frachter die Versorgung der Station übernehmen.

Die "Atlantis"-Mission soll insgesamt elf Tage dauern. Am 27. November wird die Raumfähre auf der Erde zurückerwartet.


Autor: Christian Walz (dpa/afp/ap/rtr)
Redaktion: Reinhard Kleber

Die Redaktion empfiehlt