1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Namhafter mexikanischer Drogenhändler erschossen

Mutmaßliche Auftragskiller haben einen der bekanntesten mexikanischen Drogenhändler erschossen. Wie die Zeitung "Reforma" am Sonntag berichtete, wurde Rodolfo Carrillo Fuentes (32) von Kugeln durchsiebt, als er ein Kino in der nordwestmexikanischen Stadt Culiacán verließ. Auch seine 18-jährige Freundin und ein unbeteiligter Autowäscher wurden tödlich getroffen. Die Polizei verfolgte die Revolvermänner, bei zwei anschließenden Schießereien kamen fünf der Killer ums Leben. Culiacán ist eine der Hochburgen des Drogenhandels in Mexiko.

Carrillo Fuentes galt als einer der Anführer des so genannten Juárez-Kartells und wurde seit 1998 mit Haftbefehl gesucht. Er ist der Bruder des legendären Amado Carrillo Fuentes, der wegen seiner vielen Flugzeuge "Herr der Himmel" genannt wurde. Letzterer war im Juli 1997 in einer Klinik in Mexiko-Stadt gestorben, als er mit einer Gesichtsoperation und einer Fettabsaugung sein Aussehen verändern wollte. Die an der Operation beteiligten Ärzte wurden ermordet und ihre Leichen in Betonfässern an der Autobahn von Mexiko-Stadt nach Acapulco aufgefunden.

  • Datum 12.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Yub
  • Datum 12.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Yub