1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Veranstaltungen

Najem Wali zu Gast bei der GIZ

Der irakische Schriftsteller Najem Wali liest am Donnerstag, 23. Oktober, in Bonn aus seinem Roman „Bagdad Marlboro“. Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) präsentiert den Autor in ihrem Haus in Bonn.

Najem Wali, 1956 im irakischen Basra geboren, flüchtete 1980 nach Ausbruch des Iran-Irak-Kriegs nach Deutschland. Wali studierte Deutsche und Spanische Literatur in Hamburg und Madrid. Er schreibt für die arabische Tageszeitung Al-Hayat und veröffentlichte Romane und Erzählungen. Das PEN-Mitglied wurde 2009 mit dem American Jewish Press Association Award ausgezeichnet. Die Lesung moderiert Dietmar Kanthak, Feuilleton-Chef des Bonner General-Anzeiger.

Termin: Donnerstag, 23. Oktober, 18 Uhr

Ort: Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn, Haus 2, Saal Nil, Erdgeschoss. Um Anmeldung wird gebeten: melanie.reuss@giz.de.

default

Martina Bertram

T +49.228.429-2055 martina.bertram@dw.com