1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Nachahmer auf dem Vormarsch

Produktnachahmer bereiten den Markenartikelherstellern in Europa große Probleme. Nach einer am Mittwoch in Bern veröffentlichten Studie des europäischen Markenverbandes (AIM) sind in den Jahren 2000/2001 rund 470 Nachahmungsfälle in zwölf europäischen Ländern bekannt geworden. Für die AIM-Studie wurden die Mitgliedsunternehmen von 17 europäischen Markenartikelverbänden befragt, wie der Schweizer Verband PROMARCA mitteilte. In Deutschland seien 38 Fälle registriert worden. Frankreich, Österreich, Portugal, die Slowakei und Ungarn berichteten über keine Probleme mit Nachahmern. Durch die Nachahmungen entstünden den Markenartikelherstellern enorme Schäden, hieß es weiter. Zusammen mit der Markenpiraterie, also der identischen Reproduktion von zumeist preisträchtigen Markenprodukten, wurde der Schaden nach einer OECD-Studie 1998 auf fünf bis sieben Prozent des Welthandels geschätzt. Im EU-Raum betragen die Schäden mehr als zwei Milliarden Euro.

  • Datum 08.10.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/497Y
  • Datum 08.10.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/497Y