1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Nürnberg überraschend an der Spitze der Fußball-Bundesliga

Die Bundesliga-Top-Teams aus Bremen und München müssen sich nach dem 2. Spieltag mit den Plätzen 2 und 3 begnügen. Spitzenreiter ist überraschend der Aufsteiger Nürnberg.

default

Der Nürnberger Markus Schroth feiert sein Tor gegen Borussia Mönchengladbach

Bochum - München

Der FC Bayern München hat auch sein zweites Saisonspiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen. Der Titelverteidiger setzte sich am Sonntag (20.8.) beim Aufsteiger VfL Bochum mit 2:1 durch. Makaay und Nationalspieler Lahm erzielten die Tore für München. Fabio Junior traf für den Gastgeber. Die Münchener liegen trotz dieses Siegs in der Tabelle nur auf Platz drei. Sie verfügen zwar über 6 Punkte, ebenso wie Nürnberg (1.) und Bremen (2.), haben aber das schwächere Torverhältnis.

Bielefeld - Stuttgart

Eine Woche nach dem 0:3-Desaster gegen den 1. FC Nürnberg hat der VfB Stuttgart ein großartiges Comeback gefeiert. Das Team des stark unter Druck stehenden Trainers Armin Veh kam mit nur neun Mann zu einem 3:2-Sieg bei Arminia Bielefeld und zeigte dabei ebenso taktisch wie spielerisch eine sehr starke Leistung. Stuttgart ging verdient in Führung durch das Kopfballtor des Kapitäns Fernado Meira (39.). In der 66. Minute verwandelte der Bielefelder Abdelaziz Ahanfouf einen Handelfmeter zum Ausgleich. Trotz Unterzahl kam der VfB nach einer tollen Flanke von Daniel Bierofka in der 73. Minute zur erneuten Führung durch den Brasilianer Cacau. Doch Bielefeld steckte vor 22.095 Zuschauern nicht auf und kam nur drei Minuten später durch den ebenfalls eingewechselten Heimkehrer Jörg Böhme zum erneuten Ausgleich. Obwohl jedoch vier Minuten später Antonio da Silva durch seine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels die Gäste weiter dezimiert hatte, sorgte Cacau mit einem Gewaltschuss aus 28 Metern für den ersten Saisonsieg des VfB (82.).

Bremen - Leverkusen

Werder Bremen besiegte Bayer Leverkusen am Samstag mit 2:1. Die Stürmer Miroslav Klose (26. Minute) und Hugo Almeida (77.) erzielten vor 39.600 Zuschauern im Weserstadion die Tore für den deutschen Vizemeister, der sich vor allem in der umformierten Abwehr anfällig zeigte. Paul Freier (15./Foulelfmeter) war für die sehr starken Gäste erfolgreich. Bayer steckte bis zum Abpfiff nicht auf und war dem Ausgleich in der umkämpften Schlussphase nahe. Er wäre gerecht gewesen, blieb aber aus.

Cottbus - HSV

Das Stadion der Freundschaft in Cottbus bleibt für den Hamburger SV eine uneinnehmbare Festung. Mit dem 2:2 beim FC Energie verpatzte der HSV die Generalprobe für das Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation am Dienstag bei CA Osasuna in Spanien und verlor auch noch Guy Demel (80.) wegen Tätlichkeit durch die Rote Karte. In einer kampfbetonten Partie trafen Boubacar Sanogo (38.) und Nigel de Jong (71.) für den HSV, Vlad Munteanu (56./Handelfmeter) und Sergio Radu (69.) hatten die Cottbuser in ihrem ersten Bundesliga-Heimspiel seit drei Jahren zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung gebracht.

Bundesliga 2. Spieltag Hertha BSC Berlin und Hannover 96

Hertha-Spieler Marko Pantelic lässt sich von Steven Cherundolo nicht am Schuss hindern

Berlin - Hannover

Hertha BSC machte mit dem 4:0 gegen Hannover 96 den bisher höchsten Sieg dieser Saison perfekt. Marko Pantelic (20./63.), Pal Dardai (31.) und Patrick Ebert (76.) erzielten die Tore für die Berliner, die sich für die zweite Partie der UEFA-Cup-Qualifikation am Donnerstag bei Ameri Tiflis einschossen. Torhüter Robert Enke parierte zwar einen Foulelfmeter von Yildiray Bastürk (87.), konnte in seinem 100. Erstliga-Spiel die Schlappe für die Niedersachsen aber nicht verhindern, die auch noch Michael Tarnat (50.) durch Platzverweis verloren.

Aachen - Gelsenkirchen

Tolle Stimmung am Tivoli, aber wieder keine Punkte: Aufsteiger Alemannia Aachen verlor gegen zehn Schalker mit 0:1 und bleibt weiter im Tabellenkeller. Dario Rodriguez (53.) gelang das Siegtor für die Königsblauen, die in der 29. Minute Mladen Krstajic wegen groben Foulspiels durch die Rote Karte verloren hatten.

Dortmund - Mainz

Der hoch gelobte Sturm von Borussia Dortmund mit Nelson Valdez und Alexander Frei blieb auch bei der Heimpremiere ohne Erfolg. Der BVB musste sich gegen den FSV Mainz 05 mit einem 1:1 begnügen. Die Dortmunder Führung durch den früheren Braunschweiger Martin Amedick (76.) glich der Ex-Bochumer Edu (77.) postwendend für die Rheinhessen aus.

Frankfurt - Wolfsburg

Eintracht Frankfurt kann auch in der neuen Saison seinen Heimkomplex nicht ablegen. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel kam am Samstag vor 40 000 Zuschauern in der Commerzbank-Arena gegen den VfL Wolfsburg nicht über ein 0:0 hinaus und wartet damit seit dem 18. März (5:2 gegen MSV Duisburg) auf den ersten Heimsieg. Tragische Figur bei den Hessen war Neuzugang Michael Thurk, der zahlreiche Möglichkeiten vergab. Dagegen rettete Keeper Markus Pröll den Gastgebern mit einem gehaltenen Strafstoß gegen Diego Klimowicz zumindest einen Punkt.

Nürnberg - 'Gladbach

Markus Schroth machte bereits am Freitag den besten Saisonstart des 1. FC Nürnberg in der Bundesliga-Geschichte perfekt. Mit seinem zweiten Saisontreffer sorgte der Stürmer für den glücklichen 1:0-Sieg über Borussia Mönchengladbach. Dadurch übernahm der "Club" mit sechs Punkten zumindest vorübergehend die alleinige Tabellenführung. 47.000 Zuschauer im ausverkauften Nürnberger Stadion hatten beim achten Heimsieg in Serie trotz des Fehlens von Torjäger Robert Vittek allen Grund zur Freude, zumal in Marek Mintal ein lange verletzter Leistungsträger sein Comeback feierte. Für die Gladbacher und ihren Trainer Jupp Heynckes bedeutet diese Niederlage den ersten Rückschlag der jungen Saison. (mas)

Die Redaktion empfiehlt